Start Verlosung Ran an den Speck!

Ran an den Speck!

Mit Bewegung und Wellness durch den Winter

137
Foto: Adobe Stock

VERLOSUNG:
Wir verlosen 4 x 1 Gutschein für je 60 Minuten Sprungzeit im JUMP House Bremen inklusive rutschfester Socken. Schicken Sie uns bis zum 10. Februar eine E-Mail mit dem Betreff „JUMP House“ und Ihren Kontaktdaten an verlosung@stadtmagazin-bremen.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Während der kalten Jahreszeit ist das Sofa besonders ­gemütlich. Dort lässt sich das weihnachtliche Festmahl verdauen, dort erholen wir uns von der Silvestersause und lümmeln uns durch dunkle Winterabende. Die fehlende ­Bewegung, ein Mangel an frischer Luft und deftiges Essen lassen uns träge werden und führen zu überzähligen Pfunden auf der Waage. Kein Wunder also, dass viele die ersten Wochen im Jahr zu ­„Detox-Monaten“ erklären und auf den Verzehr von deftiger Nahrung sowie Alkohol verzichten. Verbinden lässt sich die Kur bestens mit weiteren guten Vorsätzen. Die Devise lautet: Ran an den Speck! Wer jetzt an Bacon denkt, der irrt. Auf den folgenden Seiten haben wir Tipps zusammengestellt, um fit in den Frühling zu starten.


Pläne schmieden und einhalten


Ein paar Kilo mehr auf den Rippen zu haben, ist im Winter kein ­ungewöhnlicher Zustand. Wenn es jedoch darum geht, den Körper gesund, beweglich und fit zu halten, sind Sport und eine ausgewogene Ernährung angesagt. Regelmäßigkeit ist in beiden Fällen das Zauberwort – und um diese einzuhalten, können Wochenpläne helfen. Trainingseinheiten, Ernährung und Erholungsphasen können so im Vorfeld aufeinander abgestimmt werden. Darüber hinaus lassen sich Erfolge im Nachhinein besser nachvollziehen. Bleiben diese aus, kann der Plan weiter optimiert werden. Unterstützung dabei bietet zum Beispiel das fachkundige Personal in Fitness­studios. Wer auf medizinischen Rat setzt, findet womöglich in von den Krankenkassen geförderten Kursen – etwa in Gesundheitszentren – einen passenden Rahmen für sportliche Aktivitäten.


Schwitzen und entspannen


Der Nacken schmerzt, die Hüfte zwackt, der Rücken knarzt. Niedrige Außentemperaturen können dazu beitragen, dass wir etwa die Schultern hochziehen, und dadurch permanent verspannt sind. Um locker zu werden, kann ein Besuch in der Sauna oder eine Massage den gewünschten Effekt bringen. Der Wechsel zwischen Wärme und Kälte stärkt darüber hinaus das Immunsystem und schützt vor Krankheit – ein triftiges Argument, um im Winter den Wellness-Tempel des Vertrauens häufiger aufzusuchen.
So laut der innere Schweinehund auch grunzen oder bellen mag – ihn zu überwinden und sich vom Sofa aufzuraffen lohnt sich. Denn Bewegung und Entspannung verhelfen zu Wohlbefinden.

Sprung in ein fitteres Leben: JUMP House Bremen

Foto: JUMP House

Dass Sport keinesfalls Mord bedeutet, wie es eine Redewendung besagt, stellt unter anderem das JUMP House Bremen unter Beweis. So bietet Norddeutschlands größter Trampolinpark auf seiner Fläche von 6000 Quadratmetern die Möglichkeit, ein abwechslungsreiches Ganzkörper-Workout zu vollziehen, das nicht nur effektiv alle Muskelgruppen trainiert, sondern außerdem großen Spaß macht. Ob Springen in Schaumstoffgruben und Luftkissen, Völkerball und Basketball auf Trampolinen oder Klettern und Balancieren über ausgeklügelte Hindernisparcours: Die sportlichen Möglichkeiten im JUMP House sind vielfältig.

Infos: www.jumphouse.de