Start Bremen Bremer Neuheiten Nordische Früchte, knackige Nüsse & Tresengespräche

Nordische Früchte, knackige Nüsse & Tresengespräche

311
Der "Triple Peak London Dry Gin" mit nordischen Beeren und Earl-Grey-Note von "Piekfeine Brände"

Musik, Lesestoff, Nahrungsmittel und vieles mehr – Bremens Kreativszene, Unternehmer und Erzeuger sind einfallsreich und stärken mit ihren lokalen Produkten die Region. Ihre Angebote haben aber noch einen weiteren Vorteil: Wer lokal einkauft, vermeidet lange Transportwege und hilft so, wertvolle Ressourcen und Energie einzusparen. In unserer Rubrik „Bremer Neuheiten“ stellen wir jeden Monat lokale Besonderheiten im Einkaufskorb vor.

Foto: Piekfeine Brände

Nordisches Waldfruchttrio

„Gin Triple Peak Yellow Label“ von Piekfeine Brände

Nach dem Motto „Aller guten Dinge sind drei“ wurde nach Ablauf des dritten Geschäftsjahres von Piekfeine Brände ein eigenständiger und besonderer Gin auf den Markt gebracht.
Neben den traditionellen Bestandteilen Wacholder, Koriander, Fenchel und Zitrusfrüchten wurden bei dieser Spirituose die drei nordischen Wildfrüchte Hagebutte, Holunder und Sanddorn hinzugefügt. Neben Bier und Schnaps gesellt sich ein ordentlicher Schwarztee in die Reihe der beliebtesten Getränke im Norden. Daher ist Earl-Grey-Tea ebenfalls ein Bestandteil, aromatisiert vom Bremer Teehaus Mehrtens. Im Gegensatz zu traditionellem Gin, der auf Getreide basiert, ist die Alkoholbasis ein Weindestillat, das dieser Novität einen besonders runden Geschmack verleiht.

„Gin Triple Peak Yellow Label“: Erhältlich in 50 oder 500 Milliliter und 1,5 Liter für 7,35 Euro, 36,50 Euro bzw. 99,50 Euro unter www.br-piekfeinebraende.de.

Was muss, das Nuss

„Nusswahn“: Knackige Nuss- und Trockenfrucht-
Kombinationen aus Bremen

„Es lebe die Vielfalt“ findet das Bremer Start-up „Nusswahn“ und hat es s

Foto: Paul W. Suess

ich zur Aufgabe gemacht, einzigartige Nuss- und Trockenfruchtsnacks zu kreieren. Dabei legen die Macher nicht nur Wert auf eine hochwertige Auswahl ihrer Produkte, das Thema Nachhaltigkeit ist ihnen ebenfalls ein großes Anliegen: Angefangen bei ihren wiederverwendbaren und kompostierbaren Verpackungen bis hin zu Social-Media-Kampagnen für einen bewussteren Umgang mit Ressourcen, setzen sich Gründer Sebnem Yavuz und Firat Sicak immer wieder neu damit auseinander. Zu ihren kreativen Kompositionen gehören beispielsweise Mandel-Trüffel-Kombinationen, schokoladenumhüllte Früchte oder der salzige „Holy Olive“-Mix.

 

Die Produkte sind im Onlineshop unter www.nusswahn.de erhältlich, außerdem in diversen Feinkostläden und in Rewe-Supermärkten.

Gespräche an Bremens Tresen

„Sitzengeblieben“: Podcast über Kneipen und ihre Menschen

Wer kennt es nicht: In der Lieblingsbar am Tresen versackt, mit der Barkeeperin beim Feierabendbier verquatscht, die Zeit vergessen – ehe man sich versieht, ist man sitzeng

Foto: Sitzengeblieben

eblieben. Die Freunde Mary, Jasper und Mario arbeiten zusammen im „Papp“ und kennen diese Situation sowohl vor als auch hinter dem Bartresen sehr gut. In ihrem Podcast quatschen sie mit Menschen aus der Kneipenszene über ihre Bars, das Nachtleben und alles, was ihnen und anderen beim „Sitzenbleiben“ in den Sinn kommt. Zuhörerinnen und Zuhörer werden eingeladen, es sich mit oder ohne Drink bequem zu machen und mit ihnen in diese Gespräche einzutauchen.

„Sitzengeblieben“ ist unter anderem auf Spotify zu hören.

 

+++VERLOSUNG+++

Wir verlosen drei Exemplare des Stadtführers „Woltmershausen“ von Heiner Brünjes. Schicken Sie uns bis zum 15. September eine E-Mail mit dem Betreff „Woltmershausen“ und Ihren Kontaktdaten an verlosung@stadtmagazin-bremen.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ein aufstrebender Stadtteil

„Woltmershausen: Ein Stadtteil im Aufbruch“

Mit „Woltmershausen“ präsentiert Autor Heiner Brünjes einen persönlichen und vielseitigen Stadtführer, der über die üblichen Details hinausgeht. Selbst denjenigen, die das Quartier bereits kennen, gewährt er neue Einblicke in die Vergangenheit und die Zukunft des Stadtteils. Dies gelingt ihm durch eine Kombination aus Historie, Interviews und Bildern, welche zeigen, was Woltmershausen alles zu bieten hat und in welche Richtung es sich entwickeln könnte.

Als Softcover erschienen im Kellner Verlag, 248 Seiten, 16,90 Euro.