Start Veranstaltungen Geschichten aus dem Township

Geschichten aus dem Township

21. Januar 2018: Mother Africa mit neuer Bühnenshow „New Stories from Khayelitsha“ in der Glocke

885
Das Ensemble der Zirkus- und Varieté-Produktion „New Stories from Khayelitsha“. Foto: Hans Jürgen Hermann

Provisorisch gebaute Hütten aus Blech, Holz oder Pappe sowie rund zwei Millionen Menschen, die auf engstem Raum zusammenleben: diese Bilder zeichnen das Leben in Khayelitsha, einem Township in Südafrika, nahe Kapstadt. Doch hinter der elenden Fassade verbergen sich auch Menschen, die das Leben lieben und es mit Gesang, Tanz und purer Lebensfreude zelebrieren. In der neuen Mother Africa-Produktion stehen genau diese positiven Aspekte im Fokus.

„Natürlich gibt es in Teilen Afrikas schreckliche Kriege und Konflikte, Hochburgen der Armut, Orte voller Sorge und Depression – aber ebenso gibt es Festplätze purer Lebensfreude. Khayelitsha ist ein Schmelztiegel verschiedener afrikanischer Kulturen. Auf engstem Raum pulsiert das Leben. Neben Armut, Angst und Perspektivlosigkeit findet man hier sehr viel Hoffnung, Freude, Aufbruch – und eben auch Kunst in allen Formen, von bildender Kunst bis zu Musik, Tanz und Akrobatik“, sagt Winston Ruddle. Der Regisseur bringt mit der Produktion „New Stories from Khayelitsha“ rhythmische Tänze, leidenschaftliche Melodien sowie akrobatische Einlagen als internationale Zirkus- und Varieté-Produktion auf die Bühne.

Früher selbst als Zirkusartist mit einigen Nummern unterwegs regte sich schnell der Wunsch in Ruddle, einen eigenen, afrikanischen Zirkus zu gründen, damit die Welt zu bereisen und so den Menschen sein Bild von Afrika zu präsentieren: „Im Laufe der Zeit festigte sich in mir der Wunsch, einmal mit einem afrikanischen Zirkus rund um die Welt zu reisen. 2003 eröffnete ich meine erste Zirkusschule. Ich stellte aber schnell fest, dass es ohne Partner nicht gelingen wird, außerhalb von Afrika Fuß zu fassen. In Deutschland hatte ich dann doppeltes Glück, als ich mit Hubert auf einen Verbündeten traf, der meinen Wunschtraum teilte. Und fast zeitgleich bekam ich die Chance, bei der Gründung von André Hellers „Afrika! Afrika!“ mitzuwirken. Das war die Initialzündung: ein Jahr nach der ersten „Afrika! Afrika!“-Tour gründete ich mit Hubert Schober Mother Africa.“

Wir verlosen 5×2 Tickets für die Aufführung am 21. Januar, 18 Uhr, Die Glocke. Schicken Sie bis zum 15. Januar eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten sowie dem Betreff „Mother Africa“ an verlosung@stadtmagazin-bremen.de.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.