Start Veranstaltungen Kino Das Gift und die Stadt

Das Gift und die Stadt

Film über die Serienmörderin Gesche Gottfried

385
Forto: FR

Wir verlosen 3×2 Tickets. Schicken Sie uns bis zum 14. Januar eine E-Mail mit dem Betreff „Gift“ und Ihren Kontaktdaten an verlosung@stadtmagazin-bremen.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Basierend auf wahren Begebenheiten und anhand von Originalgerichtsakten wird die Geschichte von Gesche Gottfried (Suzan Anbeh, Foto) filmisch in „Effigie – Das Gift und die Stadt“ erzählt. Gottfried gilt als eine der ersten jemals identifizierten Serienmörderinnen. Zwischen 1813 und 1827 soll sie – auch bekannt als der „Engel von Bremen“ – fünfzehn Menschen mit  „Mäusebutter“ermordet haben, einem Gemisch aus Schmalz und Arsen. Weitere 20 Opfer überlebten. 1831 wurde sie im Alter von 46 Jahren hingerichtet, es war die letzte öffentliche Exekution in Bremen.

Am Mittwoch, 19. Januar, findet ab 19.30 Uhr in Anwesenheit von Regisseur Udo Flohr, sowie den Schauspielern Christoph
Gottschalch, Suzan Anbeh und Elisa Thiemann eine Sonderaufführung in der Schauburg statt.