Start Veranstaltungen Wieder ein Galopprennen in der Vahr

Wieder ein Galopprennen in der Vahr

Samstag,13. November: Acht Rennen mit 86 Pferden / Es gilt die 3G-Regelung

134
Foto: Rennverein Bremen

Der RaceBets Comeback-Renntag auf der Bremer Galopprennbahn beginnt am kommenden Samstag um 11 Uhr, wobei der erste Start um 12 Uhr erfolgt. 86 Pferde gehen in den acht Rennen an den Start. Da die aus Hamburg geliehene Startmaschine nur 12 Plätze bietet, gab es eine Startbeschränkung, ansonsten wären noch größere Starterfelder möglich gewesen. 44.000 Euro werden als Preisgelder ausgeschüttet.

Aus sportlicher Sicht herrscht bei den Verantwortlichen große Zufriedenheit. „Wir sind vom Zuspruch überwältigt“, zeigt sich Präsident Frank Lenk vom Bremer Rennverein begeistert. Fast jeder Jockey und Trainer mit Rang und Namen lässt es sich nicht nehmen am Samstag bei uns zu sein.“ Beispielsweise steigt die deutsche Nummer 1 bei den Jockeys Bauyrzhan Murzabayev siebenmal in den Sattel. Er führt die deutsche Jockeystatistik mit 104 Siegen an. „Dass es sich führende Trainer wie unter anderem Andreas Wöhler, Henk Grewe, Peter Schiergen, Waldemar Hickst und Christian von der Recke nicht nehmen lassen, Pferde nach Bremen zu schicken, sagt viel über die Beliebtheit unserer Rennbahn aus.“

25 der Pferde werden in Bremen-Mahndorf trainiert. Das größte Kontingent bietet Pavel Vovcenko auf, der in einer Pressekonferenz des Verbands Deutscher Galopp am Dienstag ausdrücklich für sein Engagement gelobt wurde. „Wir hatten viele fleißige, ehrenamtliche Helfer, aber mein Vorstandskollege hat sich dieses Lob wirklich verdient“, so Lenk.

Wetter können sich besonders auf das abschließende „Walther J. Jacobs Gedächtnisrennen und Dank an die BI Rennbahngelände Bremen“ freuen, denn in der Viererwette werden garantiert 11.111 Euro ausgeschüttet. 12 Pferde laufen hier. Der Mindesteinsatz für diese Wettart beträgt 50 Cent.

Frank Lenk betont: „Wir sind gekommen, um zu bleiben. Wir veranstalten an diesem Samstag nicht ein weiteres Mal einen letzten Renntag.“

Tickets gibt es vor Ort oder bei Ticket2go. Es gilt die 3G Regelung.