Start Veranstaltungen Theater Von Wortakrobatik bis Seefahrtsnostalgie

Von Wortakrobatik bis Seefahrtsnostalgie

„Sommer Summarum“: Die Highlights im August

21
Triomio. Foro: FR

Die Kultur muss an die frische Luft: Auf der Grundlage dieses Mottos haben sich verschiedene Kulturschaffende der Hansestadt zusammengetan, um der Bühnenabstinenz und leeren Veranstaltungsstätten die Stirn zu bieten. Der sogenannte „Sommer Summarum“ hält bis Ende August eine Vielzahl an Open-Air-Inszenierungen bereit, die an verschiedenen Spielorten der Stadt stattfinden. Und so wird auch in den kommenden Wochen einiges auf verschiedenen Bühnen geboten.

Ganz im Zeichen großer Literaten steht beispielsweise der 7. August. Der Schauspieler Benedikt Vermeer betreibt mit seiner Von Wortakrobatik bis Seefahrtsnostalgie „Sommer Summarum“: Die Highlights im AugustFrau Gala Z den Bremer „Literaturkeller“. Unter dem Titel „Liebe Tod & Teufel“ präsentiert er im Museumsgarten des Focke-Museums ein buntes Programm populärer Texte und Gedichte. Um Artistik statt Wortakrobatik geht es bei der Inszenierung „Up And Away“ am 15. August auf dem Rathausplatz in Hemelingen. Das Trio Mio versucht in einem poetischen Circus-Theater die Schwerkraft zu überwinden und ihrem Traum vom Fliegen ein Stück näherzukommen. Inhaltlicher Ausgangspunkt ist dabei die Geschichte der ersten Ballonfahrt. Für „modernes Seemannsgarn“ und maritime Klänge sorgt dagegen der Waller Kleinkünstler Nagelritz am 21. August. Im Focke-Museumsgarten bewegt er sich mit frivoler Doppeldeutigkeit, frechem Augenzwinkern und Seemannskehle zwischen Comedy, Kabarett und Chanson.

Nähere Infos: www.sommer-summarum.de