Start Veranstaltungen Theater Spielzeitbeginn

Spielzeitbeginn

Das Theater Bremen startet mit sechs Premieren

65
Premiere im Musiktheater: „Der Rosenkavalier“. Foto: E. Haase

Mit dem Tag der offenen Tür am 7. September und insgesamt sechs Premieren im ersten Monat startet das Theater Bremen in die Spielzeit 2019/20. Mit Konzerten, Kinderprogrammen, Einblicken hinter die Kulissen, kostenlosen Theaterführungen, Saisonpräsentation, öffentlicher Probe der Oper „Der Rosenkavalier“ und vielem mehr lädt das Theater beim Tag der offenen Tür die Bremerinnen und Bremer ab 14 Uhr zu einem Besuch ein.

Premiere im Schauspiel: „Vögel“. Foto: E. Haase

Auf den Bühnen geht es ab dem 13. September mit der ersten Premiere los: „Attentat oder frische Blumen für Carl Ludwig“ von Mehdi Moradpour kommt ins Kleine Haus. Im Theater am Goetheplatz ist ab dem 20. September Richard Strauß’ „Der Rosenkavalier“ zu sehen und für alle Kinder ab neun Jahren gibt es ab dem 21. September Fabrice Melquiots „Die Zertrennlichen“ im Moks. Die Uraufführung „The End. Eine Replikantenoper“ von Jan Eichberg geht ab dem 26. September der Frage nach, was am Ende der Menschheit eigentlich bleibt. Am 28. September kommt „Vögel“ von Wajdi Mouawad ins Große Haus, ein Stück rund um die Themen Identität und Liebe. Für Zuschauer ab sechs Jahren gibt es mit „Hinter dem Mond“ noch ein intergalaktisches Tanztheaterstück von Salome Schneebeli im Brauhauskeller.