Start Veranstaltungen Ausstellung Online-Event für Oldtimerenthusiasten

Online-Event für Oldtimerenthusiasten

„Bremen Classic Motorshow“: von selten bis protzig

236
Foto: M3B GmbH/Joshua Hartmann

Am Samstag, den 5. Februar von 16 bis 18.30 Uhr präsentieren die Macherinnen und Macher das zwanzigste Event der „Bremen Classic Motorshow“. Pandemiebedingt wird diese erneut als digitales Event stattfinden. Dafür haben sie neue Themen zusammengestellt und bewährte Formate aus dem Online-Event des Vorjahres weiterentwickelt, sagt Projektleiter Frank Ruge. So dürfen sich Zuschauer auf detailverliebte Oldtimerpräsentationen, interessante Fachvorträge und Workshops mit echten Profis freuen. Interaktion mit dem Publikum sei natürlich gewünscht und vorgesehen, erklärt er.

Von selten bis protzig werden Fans echter Raritäten Autos wie Fiat 1500, Peugeot 504 Limousine oder Ford 17M P7A präsentiert. Zudem widmet sich die „Bremen Classic Motorshow“ den berühmt-berüchtigten „Porsche-Killern“ und stellt einem frühen Porsche 911 T einen Ford Capri RS 2600, einen BMW 2002 turbo und einen Opel Commodore A GS/E gegenüber.

In einem Workshop für den Nachwuchs und zeitgenössisches Tuning zeigen Fachleute die Schwachstellen an zwei unter jüngeren Oldtimer-Fans beliebten Youngtimer-Kombis (Mercedes-Benz W124-T-Modell und Volvo 945). Mit dem Expertenwissen, so hoffen die Organisatorinnen und Organisatoren, muss der Nachwuchs nicht so viel Lehrgeld zahlen. Interessierte können kostenlos und ohne Registrierung bei dem Online-Event dabei sein. Nach dem Livestream sind die einzelnen Beiträge bis zum 1. Mai auf der Website abrufbar. Moderiert wird die digitale Ausgabe von Projektleiter Frank Ruge sowie Oldtimer-Experte Johannes Hübner.

Weitere Informationen gibt es unter www.classicmotorshow.de.