Start Veranstaltungen Konzerte Open-Air-Sommer

Open-Air-Sommer

Konzerte, Theater, Festivals und vieles mehr: Freiluftveranstaltungen in Bremen und umzu im Überblick

124
Foto: fotolia

Welche Events finden in den kommenden Wochen statt? Wo lassen sich laue Sommerabende am besten verbringen? Welche Künstler und Bands verlegen ihre Auftritte unter freien Himmel? Fragen über Fragen, die allesamt auf den diesjährigen Bremer Open-Air-Sommer anspielen. Wir haben die Highlights der Saison in einem Überblick zusammengefasst: Sowohl Klassik-Liebhaber, Familien, Theaterfreunde als auch typische Festivalgänger kommen dabei auf ihre Kosten.

Inspiriert vom Dramatiker
„Shakespeare im Park“ auf der Melcherwiese im Bürgerpark

„Wie es euch gefällt“ ist nur eine von insgesamt fünf Inszenierungen, die im Bürgerpark gezeigt werden. Foto: Marianne Menke

Könige, welche die Zeichen der Zeit nicht erkennen, und Liebespaare, die die Segel zum Aufbruch zu neuen Ufern setzen: Diese Stichworte bieten einen Vorgeschmack auf das Programm des diesjährigen Theatersommers „Shakespeare im Park“. Zum 24. Mal erwartet Besucher auf der Melcherwiese im Bürgerpark ein Programm mit verschiedenen Inszenierungen, inspiriert von literarischen Werken William Shakespeares.
So spekuliert Mike Bartletts „King Charles III“ über englische Royals: Nachdem Königin Elisabeth II. das Zeitliche gesegnet hat, steht die Krönung von Thronfolger Charles bevor. Doch kurz vorher gerät er mit dem Premierminister in einen Disput über einneues Gesetz zur Beschränkung der Pressefreiheit. Das Ergebnis: ein Bürgerkrieg, Widerstand in den eigenen Reihen und William und Kate, die längst wissen, König und Königin der Herzen zu sein. Wird Charles anlässlich dieser Umstände jemals den Thron besteigen? Am Donnerstag geht es in „König Lear“ dagegen um einen Monarchen, der seinen Thron freiwillig abgeben und an jene seiner drei Töchter vererben will, die ihn am meisten liebt. Das Wochenende läutet am Freitag mit „Ein Sommernachtstraum“ ein echter Shakespeare-Klassiker ein. Die weiteren Darbietungen des Theaterwochenendes: „Summer of Love“ und „Wie es euch gefällt“. Während Erstere am Samstag den Weg das Paares Kenneth und Sandra von verliebten und lebensbejahenden Teenagern zu frustrierten Eheleuten illustriert, erzählt „Wie es euch gefällt“ die Geschichte von Verstoßenen des Fürstenhofes, die im Wald von Arden unter Schäfern und Bauern hoffen, ein besseres Leben zu finden.

Mittwoch bis Sonntag, 21. bis 25. August, Melcherwiese im Bürgerpark.
Wir verlosen 2 x 2 Tickets für eine Vorstellung nach Wahl. Schicken Sie uns bis zum 15. August eine E-Mail mit dem Betreff „Shakespeare“ und Ihren Kontaktdaten an verlosung@stadtmagazin-bremen.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Klangvolles Programm zum Jubiläum
30 Jahre Musikfest Bremen: Einen bunter Mix an Künstlern und Genres

Foto: Nikolai Wolff

Ob Kammermusik, Oper, Jazz oder Orchestrales: Seit 1989 präsentiert das Musikfest Bremen als stil- und ortsübergreifendes Konzept eine musikalische Vielfalt aus Altem und Zeitgenössischem. Zum 30. Geburtstag der Veranstaltungsreihe dürfen sich Besucher in diesem Jahr auf ein dreiwöchiges Programm aus insgesamt 49 Konzerten freuen.
Den Auftakt des Musikfestes, das seit den Anfängen unter der künstlerischen Leitung von Professor Thomas Albert steht, macht traditionell die Eröffnungsveranstaltung „Eine große Nachtmusik“. Insgesamt 27 Konzerte an neun Spielstätten bieten Interessierten in drei verschiedenen Zeitschienen die Möglichkeit, ihren eigenes musikalisches Menü zusammenzustellen. Zur Auswahl steht dabei eine erlesene Vielfalt an Epochen, Stilrichtungen, Genres und Bühnencharakteren. Wer sich für unerwartete Künstlerpersönlichkeiten und neue Darbietungen interessiert, kommt bei einem Besuch der Reihe „Musikfest Surprise“ auf seine Kosten. Mit ihrem zehnjährigen Bestehen feiert sie 2019 ebenfalls Geburtstag.

Vom 3. bis 6. September wagen unter anderem Shayna Steele, Trompeterin Yazz Ahmed sowie der israelische Mandolinen-Virtuose Avi Avital im BLG-Forum neue Brückenschläge zwischen Genres und Kulturen. Zudem konnte das Musikfest in diesem Jahr mit den Künstlerinnen Anna Netrebko und Diana Damrau echte Superstars verpflichten. Während die russische Sopranistin Netrebko mit einer italienischen Operngala am 10. September an der Seite der Kammerphilharmonie Bremen auftritt, präsentiert die deutsche Ausnahme-Sängerin Damrau am 7. September einen Liederabend mit Harfenisten Xavier de Mastre.

Das Musikfest Bremen findet von Samstag, 24. August, bis Samstag, 14. September, an mehr als 25 Spielorten statt. Nähere Infos unter www.musikfest-bremen.de.

„Sommer, Sonne, Nachhaltigkeit!“
Musik- und Kulturfestival „SummerSounds“

Michael Schulte spielt beim „SummerSounds“. Foto: Markus Haner

„Sommer, Sonne, SummerSounds!“ – so lautet auch in diesem Jahr das Motto des Musik- und Kulturfestivals in der Bremer Neustadt. Neben einem vielfältigen Programm aus Livemusik und Mitmachaktionen stellt 2019 vor allem das Thema Nachhaltigkeit einen inhaltlichen Schwerpunkt dar.

So wird das „SummerSounds“ in seiner 14. Auflage zum Nachhaltigkeitslabor für „KuNSt – Kultur und Nachhaltigkeit im Stadtteil“. Eine Aktion, die ein klares Ziel verfolgt, wie Astrid-Verena Dietze vom Neustadt-Stadtteilmanagement erzählt: „Es geht darum, den Besucherinnen und Besuchern anschaulich zu zeigen, wie sie ihr eigenes Verhalten nachhaltiger und klimafreundlicher gestalten können“. Aus diesem Grund wird auch ein energieautarkes, mit Solarstrom gespeistes Areal eingerichtet, ebenso wie eine Bühne, die durch Fahrradgeneratoren angetrieben wird. In der extra aufgebauten „swb-Mobility-Area“ können sich Interessierte von Experten zu Themen wie Nachhaltigkeit, Mobilität sowie Radfahren beraten lassen und verschiedene Dinge ausprobieren.

Zudem gibt es beim Festival, das in diesem Jahr erstmals an zwei Tagen stattfindet, wieder jede Menge auf die Ohren. Auf vier Bühnen spielen sowohl Bremer Bands als auch Künstler aus Deutschland sowie Formate aus Europa Genres wie Vintage, Elektropop oder Indierock. So wird Haisón einen Mix aus technoidem Elektropop, morgenländischen Sounds und Dupstep präsentieren, während ESC-Teilnehmer Michael Schulte seine Singer-Songwriter-Künste unter Beweis stellen wird. Und wenn in den Neustadtswallanlagen die Lichter ausgehen, ist noch lange nicht Schluss: Stattdessen kann auf der „After-Summer-Sounds-Party“ an beiden Tagen im Modernes weitergefeiert werden.

Freitag und Samstag, 9. und 10. August, Neustadtswallanlagen.

 

Ein „tierischer“ Familienspaß
Fünfte „Hemelinger Vielfalt“ mit besonderem Motto

Foto: fr

Mit einem bunt-gemischtem Open-Air-Programm richtet sich die diesjährige „Hemelinger Vielfalt“ (HeVie) an die gesamte Familie. Anlässlich des 200. Geburtstags der Bremer Stadtmusikanten lautet das Veranstaltungsmotto in diesem Jahr: „tierisch“.
Am Samstag, dem ersten Festtag der Hemelinger Vielfalt, geht es im Tamra-Hemelingen-Park sportlich zu. Auf vier Flächen stehen von 15 bis 18 Uhr Boule, Beachvolleyball, Frisbee-Trickshot und Fußball auf dem Plan. Die teilnehmenden Teams treffen dabei aufeinander und spielen um attraktive Sachpreise. Im Anschluss sorgen Sister Moon ab 18.30 Uhr gemeinsam mit einem DJ für einen musikalischen Tagesabschluss. Die Band spielt an diesem Abend bekannte und weniger bekannte Perlen der Rockmusik. Am Sonntag verwandelt sich das Stadtteilfest in eine Freizeit- und Gewerbemesse.

Samstag, 31. August, 15 bis 23 Uhr, und Sonntag, 1. September, 11 bis 17 Uhr, Tamra-Hemelingen-Park.

Mensch, Puppe!
Sommerfestival „Theaterlust“ im Bremer LichtLuftBad

Foto: Marianne Menke

Mensch, Puppe: Im Rahmen des Sommerfestivals „Theaterlust“ im Bremer LichtLuftbad eröffnet das Figurentheater Bremen offiziell seine Spielzeit 2019/2020. Den Besuchern werden zwei vergnügliche Theatertage in Open-Air-Atmosphäre versprochen. Den Auftakt macht am Samstag der Märchenabend „Rumpelstilzchen“: ein Figurentheaterstück um ein kleines Männlein, das Stroh zu Gold spinnen kann. Im Anschluss steht DJ Trötenfreak am Plattenspieler und lädt zu einer ausgedehnten Tanznacht ein. Der Sonntag steht dagegen mit „Schneewittchen“ ganz im Zeichen junger Theaterfreunde.

Samstag, 24. August, 20 Uhr, und Sonntag, 25. August, 15 Uhr, LichtLuftBad Bremen

 

Eheschließung auf Zeit
Spaßtrauungen auf dem „Brokser Heiratsmarkt“

Foto: fr

Den Adrenalinspiegel bei einer Karrusselfahrt in die Höhe treiben, gebrannte Mandeln naschen oder spontan heiraten – diese mitunter skurrilen Möglichkeiten haben Besucher auf dem „Brokser Heiratsmarkt“, der in diesem Jahr im Luftkurort Bruchhausen-Vilsen stattfindet.
Mit 32 Attraktionen und Fahrgeschäften sind Karussell-Fans auf dem Heiratsmarkt versorgt und dürfen sich unter anderem auf Attraktionen wie „Break Dancer“, „Polyp“ und „Speed Wave“ freuen. In den Partyzelten treten täglich Bands und DJs auf, die für gute Laune sorgen sollen. So tritt am Samstag beispielsweise Stereoact im Musikladen-Zelt auf, während Shaun Baker am Samstag dort seinen Hit „Explode-Party“ präsentieren wird. Ein echter Kult auf dem Volksfest ist zudem die Junggesellenversteigerung am Dienstag, 27. August. Wer am Ende der Aktion einen mutigen Junggesellen ersteigert hat, kann direkt im Anschluss ins „Brokser Zelt – Der Spaßtrauort“ gehen und dort mit Schleier und Zylinder die Ehe auf Probe eingehen.

Freitag bis Dienstag, 23. bis 27. August, Am Marktplatz Bruchhausen-
Vilsen

 

Pulsierendes Pulsdorf
Golden City: „360°-Heimatliebe“-Sommerfestival

Ramona paddelt Interessierte in den Neustädter Hafen. Foto: Jan Meier

Bremer Hafengeschichte humorvoll und musikalisch aufbereiten: Das ist das Ziel von Golden City. Nach fünf Jahren am Europahafenkopf gastiert die temporäre Hafenbar in diesem Jahr zum zweiten Mal am Lankenauer Höft in Pusdorf. Kurz vor Ende der diesjährigen Golden-City-Saison dürfen sich Fans des kultigen Trios RamonaRamonRammé auf ein besonderes Highlight freuen, das Pusdorf zum zweitägigen pulsierenden Veranstaltungsort macht.

So findet vom 16. bis 18. August das „360°-Heimatliebe“-Festival statt. Besucher erwartet eine ganze Schiffsladung an Bands und jede Menge Outdoor-Spaß an Land und auf dem Wasser. So haben RamonaRamonRammé unter anderem den Spielmannzug Da Capo Bremen eingeladen, mit dem sie am Freitag ein gemeinsames Stück zum Festivalauftakt spielen. Musikalisch geht es auch nach Sonnenuntergang mit dem gemeinsamen Lagerfeuersingen weiter. Schließlich weiß Ramona: „Gemeinsames Singen ist wie eine Glücksdroge.“

Am Samstag kommen vor allem Wasserratten auf ihre Kosten und können sich unter anderem beim Stand-up-Paddeling ausprobieren. Zudem fährt Ramona Interessierte mit dem Kanu in den Neustädter Hafen. Nostalgisch wird es am Sonntag, dem letzten Festivaltag. Während Besucher des Vintage-Flohmarktes Ausschau nach Retroteilen halten können, laufen im Innenbereich des Lankenauer Höfts Filme vom Hafen.

Freitag bis Sonntag, 16. bis 18. August, Lankenauer Höft. Nähere Informationen unter www.goldencity-bremen.de.

Musikstars im Doppel
Stadthalle OHZ: Auf Wincent Weiss folgen Pur

Foto: Christoph Koestlin

Anlässlich der Open-Air-Saison verlegen auch die Betreiber der Stadthalle OHZ ihren Konzertbetrieb nach draußen und bieten in diesem Jahr mit Auftritten von Wincent Weiss und Pur ein sommerliches Open-Air-Doppel.

Mit Radiodauerbrennern wie „Frische Luft“ und „Feuerwerk“ sorgt der 26-jährige Wincent Weiss regelmäßig für Chart-Erfolge. Nachdem er zuletzt als Teilnehmer des TV-Formats „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ zu sehen war, gastiert der Sänger im Rahmen seiner „Irgendwie Anders“-Tour auch in Osterholz-Scharmbeck, bevor einen Abend später echtes Abenteuer-Feeling auf dem Gelände vor der Stadthalle einzieht. So spielt mit Pur eine musikalische Institution im Norden, deren Erfolgsgeschichte auch nach drei Jahrzehnten noch nicht zu Ende erzählt scheint. Mit „Zwischen den Welten“ präsentieren die Musiker um Frontsänger Hartmut Engler ihr mittlerweile zehntes Album.

Foto: Carsten Klick

Wincent Weiss: Freitag, 9. August, 18.30 Uhr, und Pur: Samstag, 10. August, 19 Uhr,
Stadthalle OHZ

 

Der Musik treu geblieben
Sänger Michael Patrick Kelly zu Gast in Bremerhaven

Foto: Andreas Nowak

Als Mitglied der berühmten Kelly Family gehörten folklorische Klänge, Fankult und ausverkaufte Hallen schon früh zum Leben von Michael Patrick Kelly. So komponierte er bereits im Alter von 15 Jahren den Song „An Angel“, und damit jenen Hit, welcher der Familienband 1994 den kommerziellen Durchbruch verschaffte. 25 Jahre später ist „Paddy“ nicht nur der Musik treu geblieben, auch als erfolgreicher Solokünstler unterwegs. Im Rahmen seiner „iD live“-Tour präsentiert der Singer-Songwriter und „Sing meinen Song“-Teilnehmer die Lieder seines mit Platin prämierten Albums und macht dabei unter anderem einen musikalischen Zwischenstopp in der Seestadt Bremerhaven.

Samstag, 7. September, Wilhelm-Kaisen-Platz, 19 Uhr

 

Ohrwürmer eines Jahrzehnts
„90s Super Show“: Open Air auf der Bürgerweide

Foto: fr

Die Haare wurden gekreppt und gezwirbelt, die Plateauschuhe fest geschnürt und das digitale Haustier „Tamagotchi“ viel zu selten gefüttert: Was Mode und Popkultur angeht, brachten die 90er Jahre diverse Trends hervor. Doch auch musikalisch hatte das kultige Jahrzehnt mit Eurodance, Rave und Trance eine Menge zu bieten. Mit der „90s Super Show“ gastiert Mitte August ein Event auf der Bürgerweide, das die Ohrwürmer ders Jahrzehnts erneut auf die Bühne bringt. In einem zehnstündigen Partymarathon werden insgesamt 15 Acts und DJs die Bühne rocken. Besucher dürfen sich unter anderem auf Mr. President („Captain Jack“), Culture Beat („Mr. Vain“), und Oli P. („Flugzeuge im Bauch“) freuen. Moderiert wird die Veranstaltung vom ehemaligen VIVA-Moderator Mola Adebisi.

Samstag, 17. August, Bürgerweide, 13 bis 23 Uhr

 

Die Überseestadt entdecken
„ÜberseeTörn“: Sommerfest mit Show und Musik

Foto: fr

Welche Innovationen und Besonderheiten gibt es in der Bremer Überseestadt? Um diese Frage dreht sich auch in diesem Jahr der „Überseetörn“ am Europahafen und bietet als Sommerfest ein zweitägiges Programm für Groß und Klein.

Der Höhepunkt der Veranstaltung sind auch 2019 die sogenannten „Törns“. So stehen Interessierten fünf verschiedene Routen zur Verfügung, auf denen sie sich unter Leitung professioneller Guides auf Entdeckungstour durch die Überseestadt begeben können: sei es mit dem Schiff in den Holz- und Fabrikhafen, per Kajen-Törn durch den Europahafen, als Bus-Törn von der Überseestadt nach Walle, mit dem Weser-Törn ins Kaffeequartier oder mit dem Kajen-Törn zum Schuppen 1. Zudem treten Gruppen aus den Bereichen Tanz, Musik und Theater auf, während verschiedene Mannschaften aus Anliegerfirmen beim „Kutterpullen“ gegeneinander antreten und sich ein Rennen liefern. Als Neuheit findet am Sonntagnachmittag eine Oldtimerversteigerung statt.

Samstag, 17. August, 10 bis 24 Uhr und Sonntag, 18. August, 10 bis 23 Uhr, Europahafen. Nähere Infos unter: www.ueberseetoern.de.

 

100 Prozent bremisch
„Überseefestival“ 2019: Konzerte von 21 lokalen Acts

Boranbay spielen auf dem Überseefestival. Foto: fr

Vom Sommerfest der Musikszene Bremen e.  V. zum festen Bestandteil der Bremer Open-Air-Szene: Zum neunten Mal findet in diesem Jahr das Überseefestival statt. In gemütlicher Atmosphäre treten auf zwei Open-Air-Bühnen und in der Zollkantine Künstler verschiedener Musikrichtungen auf. Nachdem der Schwerpunkt von Beginn an auf regionaler Musik lag, präsentiert die Veranstaltung seit 2017 ein ausschließlich lokales Line-Up, das 100 Prozent bremisch ist. So haben es einige Bands gar nicht weit bis zur Bühne und tragen ihre Instrumente einfach vor die Tür ihres Proberaums im ehemaligen Zollamt. Aus einem Bewerberkreis von rund 120 Bands haben es 21 Acts ins Line-up geschafft, darunter Gruppen wie Boranbay, Judas, brennholzverleih, Goodyeah Collective und mehr.

Nähere Infos gibt es unter www.ueberseefestival-bremen.de.