Start Veranstaltungen „Eine gute Idee!“

„Eine gute Idee!“

2. Mai: Schlager-Sänger Semino Rossi kommt in die Glocke

875
Foto: Konstantin Kurasch

Deutschsprachig singen – das erschien für Semino Rossi vor Beginn seiner Karriere noch völlig utopisch. Heute ist der mittlerweile 55-jährige Wahl-Österreicher ein echter Star am Schlagerhimmel und als Interpret romantischer Liebeslieder vor allem bei seinen weiblichen Fans beliebt. Mit seinem neuen Album „Ein Teil von mir“ begibt er sich im Frühjahr auf ausgedehnte Tournee. Im Interview mit dem STADTMAGAZIN, spricht der Künstler im Vorfeld über seine erste Begegnung mit dem Schlager, seinen langen Weg zum Erfolg und warum er sich durchaus als Gentleman betrachtet.

Herr Rossi, Sie kommen ursprünglich aus Argentinien und sind als junger Erwachsener nach Österreich gekommen. Wann und wie entdeckten Sie den deutschsprachigen Schlager für sich?
Mein Weg zum musikalischen Erfolg war lang. Ich kam 1985 nach Österreich mit dem Traum, irgendwann als Sänger durchstarten zu können. Eine Geburtstagsparty verschaffte mir schließlich den entsprechenden Kontakt zu einer Plattenfirma. Nachdem ich ein Demoband einschickte, rief mich der Chef des Labels an und fragte, ob ich mir vorstellen könnte, auf Deutsch zu singen. Und siehe da, es war eine gute Idee.

Würden Sie sagen, dass Ihre Heimat Argentinien Sie dennoch musikalisch geprägt hat?
Natürlich. Während meiner Schulzeit habe ich an verschiedenen Projekten teilgenommen und merkte früh, dass ich einfach gerne auf der Bühne stehe. Hinzu kommt noch, dass ich aus einer sehr musikalischen Familie stamme. Mein Bruder spielte Schlagzeug, mein Vater sang und meine Mutter sitzt mit ihren 83 Jahren immer noch am Klavier.

Apropos zeitgenössisch: Schlager wird als Musikrichtung sowohl von älteren als auch jüngeren Generationen gehört. Was glauben Sie macht den Schlager so anpassungsfähig?
Ich glaube, diese Art von Musik vermittelt einfach unheimlich viel Lebensfreude. Er lädt Menschen sowohl zum Tanzen und Spaß haben als auch zum Träumen ein. Außerdem sind im Laufe der letzten Jahre viele Nachwuchstalente hinzu gekommen, die dem Schlager neue Energie verliehen und ihn ein bisschen poppiger und moderner gemacht haben.

Ihr musikalisches Repertoire umfasst sowohl Balladen als auch tanztaugliche Partysongs. Was liegt Ihnen mehr am Herzen?
Ganz klar die Balladen. Ich liebe es einfach, gefühlvolle Songs zu singen und ein wenig für Romantik zu sorgen.

Zu guter Letzt: Was können Fans auf Ihrer Tournee erwarten?
Ich werde meine Fans mit auf eine Reise nehmen, auf der ich ihnen die Songs meines neuen Albums vorstellen werde. Natürlich dürfen meine älteren und bekannten Titel dabei auch nicht fehlen. Wie immer, verleihe ich dem Ganzen einen Touch latein-amerikanischer Musik. Das hat meinen Fans bisher immer sehr gut gefallen und darauf werden sie auch dieses Mal nicht verzichten müssen. (JF)

Mittwoch, 2. Mai, Glocke, 19.30 Uhr