Start Veranstaltungen Konzerte 15 bannig wunnerbore Jahre

15 bannig wunnerbore Jahre

De Fofftig Penns geben ihr „Lesde Wiehnacht“-Abschiedskonzert im Pier 2

39
Nach 15 gemeinsamen Jahren beenden De Fofftig Penns ihre Karriere. Foto: Jason Tashea

Der Kalender schreibt das Jahr 2003, als sich Malde, Jakob und Torbo, drei Kindergartenfreunde aus Bremen-Nord, den 50-Cent-Song „P.I.M.P.“ musikalisch vorknöpfen und ihn mit plattdeutschen Texten versehen. Das Ergebnis: die Geburtsstunde der Band De Fofftig Penns und des plattdeutschen Elektro-Hip-Hop, ihres selbst erfundenen Genres. Nach anderthalb Jahrzehnten des gemeinsamen Musizierens verabschieden sich die Künstler nun vom Rampenlicht und geben in ihrer Heimatstadt ein Abschiedskonzert.

„Es ist genug. Wir haben alles gesehen“, sagten sie kürzlich in einem Radio-Bremen-Interview. Ob die Teilnahme am „Grand Prix de la Chanson für Minderheitensprachen“, Auftritte in Japan, ausverkaufte Konzerte im Schlachthof und Tower sowie der erste plattdeutsche Rap-Song in den deutschen Top 100 – De Fofftig Penns, die sich musikalisch der Sprache ihrer Großeltern verschrieben haben, können auf einige Meilensteine ihrer Karriere zurückblicken. Anlässlich der 15 bannig wunnerboren Jahre, wie sich die Vergangenheit der Freunde auf Niederdeutsch ausdrücken lässt, hält die Band es nun für den richtigen Zeitpunkt, die musikalischen Schotten dicht zu machen. Unter dem Motto „Lesde Wiehnacht“ geben De Fofftig Penns ihr großes Abschiedskonzert, um ihrer Karriere ein gebührendes Ende zu verschaffen. De Fofftig Penns: „Es werden sicherlich ein paar Tränen fließen. Und auch ein bisschen Schnaps“.

Sonntag, 23. Dezember, Pier 2, 19.30 Uhr.
Im Anschluss an dem Auftritt steigt ab 23 Uhr eine Aftershow-Party im Tower.