Start Veranstaltungen Echt bremisch

Echt bremisch

Messe „Made in Bremen“ am 17. und 18. Oktober

55

Wie kreativ und divers Bremen ist, sollte die „Made in Bremen“ bereits im März zeigen und dabei die ganze Bandbreite der regionalen Kreativwirtschaft widerspiegeln. Kunst und Handwerkliches, Kulinarisches, Literarisches, Musikalisches – über 90 Austellerinnen und Aussteller wollten gemeinsam antreten, um sich und ihre Produkte zu zeigen, um sich zu vernetzen und über ihr Schaffen zu informieren. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde, auf den 6. und 7. Juni verlegt. Aber auch dieser Termin konnte aus erwähntem Grund nicht gehalten werden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Neuer Termin ist der 17. und 18. Oktober.

„Alle unsere Aussteller sind an Bord geblieben“, freut sich Organisatorin Julia Windhoff und hofft, dass es im Oktober „jetzt richtig losgehen kann“. Unterdessen ist man weiter fleißig geblieben und treibt vor allem das Merchandising voran. „Schließlich sind unsere T-Shirts, Jacken, Mützen und Taschen unabhängig von der Messe und unter dem Motto ,Support your locals‘ immer aktuell “, so Windhoff. Entworfen von ihrem Mann, dem Designer Stevie Schulze, wurden die Artikel zudem in der Hansestadt bedruckt und sind somit echt bremisch.

„Wir sind sehr froh, mit dem BLG-Forum einen Partner gefunden zu haben, der sich uns gegenüber äußerst kulant zeigt und uns unterstützt, wo es geht – auch bei der Terminfindung“, so Windhoff. Derzeit arbeite man an zusätzlichen Ideen, zum einen für die Messe im Oktober, zum anderen, um in der Zwischenzeit Bremer Produkte weiterhin in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen. Windhoff: „Da wird in den kommenden Wochen noch einiges passieren. Lasst euch überraschen.“ (MÄR)

Weitere Informationen unter www.madeinbremen2020.de