Start Gastro Pulpo aus der Küche 13

Pulpo aus der Küche 13

Mit Staudensellerie, Walnüssen und Wildkräutersalat

731
Foto: Temi Tesfay
Temi Tesfay bezeichnet sich selbst als absoluten Food Junkie. Der 27-Jährige rief seinen Blog MAHLZEIT BREMEN 2016 ins Leben und veröffentlicht darauf seine Erfahrungen mit den Restaurants der Hansestadt. Im STADTMAGAZIN Bremen verrät er jeden Monat eines seiner Lieblingsrezepte, die er zuvor mit einem Bremer Koch zubereitet hat. Foto: M. Märtens

Wenn man unter Köchen nach Erfahrungen zur Küche 13 fragt, kommt von allen Seiten nur großes Lob. Und auch ich gerate beim Gedanken an die dort verspeisten Leckereien immer wieder ins Schwelgen. Was nur zeichnet dieses Lokal aus? Für mich gibt es das Gespür für die Komposition von Gerichten. Bestes Beispiel: dieses Rezept. Es macht nicht nur optisch einiges her. Die Kombination von Krake, Walnuss, Sellerie und Spargel ist auch ein meisterhaftes Arrangement für unsere Geschmacksknospen. Ihr wollt euch selbst und eure Liebsten beeindrucken? Probiert diesen Pulpo aus!

Zutaten
1 kg Pulpo (am besten frisch vom Fischfachhandel)
1 Fl trockenen Rotwein
5 Lorbeerblätter
1 Staudensellerie
100 g Walnüsse
1 kleines Bund Blattpetersilie
1 kleines Bund Dill
Weißweinessig
Gutes Olivenöl
Salz/Pfeffer/Zucker
zum Abschmecken
200 g Wildkräutersalat
8 Stangen grüner Spargel
Etwas Vinaigrette

Anleitung
1. Den Pulpo in den Rotwein legen sowie Lorbeerblätter und etwas Wasser dazugeben. Etwa 1,5 Stunden kochen. Der Pulpo muss sich mit einer Gabel zertrennen lassen.
2. Dann bei dem Pulpo die Saugnäpfe herunterstreifen, sodass das weiße Fleisch sichtbar wird. Abkühlen lassen und in Würfel schneiden.
3. Den Spargel in kleine, stiftartige Würfel schneiden und zusammen mit den Wildkräutern in der Vinaigrette marinieren.
4. Nun den Staudensellerie fein würfeln und ebenso die Kräuter mit dem Messer fein hacken. Den Pulpo mit dem Staudensellerie und den Kräutern mischen.
5. Mit dem Essig, Salz, Pfeffer und Zucker nach Geschmack würzen. Zum Schluss Olivenöl und die Walnusskerne dazugeben.
6. Den Pulposalat mit den in der Vinaigrette marinierten Wildkräutern und dem Spargel zusammen anrichten.

Guten Appetit!