Start Gastro Buchweizenpreiselbeertorte aus dem Teestübchen im Schnoor

Buchweizenpreiselbeertorte aus dem Teestübchen im Schnoor

Temi Tesfay bezeichnet sich selbst als absoluten Food-Junkie. 2016 rief er seinen Blog „Ein Bisschen Bremen“ ins ­Leben und veröffentlicht darin seine Erfahrungen mit den Restaurants der Hansestadt. Im STADTMAGAZIN Bremen verrät er jeden Monat eines seiner Lieblingsrezepte, die er zuvor mit Bremer Köch:innen zubereitet hat.

164
Foto: FR
Temi Tesfay. Foto: FR

Wenn es einen Ort in Bremen gibt, wo ich gerne einen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen verbringe, dann ist es das Teestübchen im Schnoor. Ein Grund dafür ist die liebe Inhaberin Tanja Nadolny, ein anderer die „Tea Time“ und die leckeren Kuchenkreationen. Bestes Beispiel, das ihr nun zu Hause ausprobieren könnt: diese Buchweizenpreiselbeertorte, die obendrein auch noch schnell und einfach
gemacht ist.

Zutaten für eine Torte

6 Eier
100 g Weizenmehl
50 g Buchweizenmehl
200 g Zucker
15 g Backpulver
3 Päckchen Sahnesteif
2 Gläser Preiselbeeren
(circa 700 g)
750 ml Sahne

Zubereitung des Bodens

Zunächst die Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker verrühren. Eiweiß steif schlagen. Dann das Mehl zum Zucker-Eigelb-Mix geben und das Eiweiß unterheben. Anschließend die Masse Backform füllen und bei 200 Grad etwa 30 Minuten im Ofen backen.

Zubereitung der Füllung

Die Sahne steif schlagen und die Preiselbeeren unterheben.
Nun den Boden in zwei bis drei Scheiben schneiden und die Sahne schichtweise dazwischen verteilen.