Start Bremen Aktuelles Musikalisches Statement

Musikalisches Statement

Anlässlich des Krieges in der Ukraine: Bremer Band Versengold ruft mit neuem Song zum Spenden auf

1293
Foto: FR

„Diese alten Männer tragen Krieg und Leid in andere Länder. Diese alten Männer bluten Menschen und die Erde aus.“ In seinem neuen Song findet Versengold-Sänger Malte Hoyer klare Worte zum aktuellen Geschehen in der Ukraine. Mit ihrem musikalischen Statement will die Band zum Spenden animieren.

Am vergangenen Freitag postete Malte Hoyer ein Video mit dem Song „Alte Männer“, der zuvor spontan und in Zusammenarbeit mit Ulrich Wortmann und Felix Weidenhöfer entstanden war. „Als Generation, die selbst den nur wenige Jahrzehnte zurückliegenden Kalten Krieg kaum bewusst erlebt hat, können wir uns nur schwer vorstellen, welche fürchterlichen Folgen der Ausbruch von Gewalt in der Ukraine für uns alle haben wird. Für unsere Gefühle von Ohnmacht, Wut, Angst und tiefer Betroffenheit fehlen uns die Worte“, heißt es in einem offiziellen Statement der Gruppe. „Wir stehen als Versengold geschlossen gegen jede Form von Krieg und Gewalt und solidarisieren uns mit allen Opfern der in der Ukraine grassierenden Barbarei.“ Um ihrem musikalischen Kommentar auch Taten folgen zu lassen, haben sich die Künstler dazu entschieden, alle Streaming- und Downloadeinnahmen aus dem Song an die UNO-Flüchtlingshilfe zu spenden, die in der Ukraine humanitäre Hilfe leistet.

Hier geht es zum Song „Alte Männer“ und hier zur Spendenmöglichkeit der UNO-Flüchtlingshilfe.

Zu Versengold

Versengold ist ein Bremer Bandprojekt und widmet sich seit seiner Gründung im Jahr 2003 dem deutschen Folk-Rock.  Mit ihrem aktuellen Werk „Was Kost Die Welt“ kletterte sechsköpfige Gruppe Anfang des Jahres an die Spitze der deutschen Album-Charts.