Start Bremen Blick in die Sterne Mit Leichtigkeit zum Erfolg – wenn wir „wach“ bleiben!

Mit Leichtigkeit zum Erfolg – wenn wir „wach“ bleiben!

Der Astrologe Volker Reinermann wirft für die Leser des STADTMAGAZIN Bremen einen monatlichen Blick in die Sterne.

933
Foto: FR

Im Februar herrscht eine grundsätzlich gelöste und lockere Atmosphäre, da keine langfristigen Planetenkonstellationen bestehen, die uns entweder vor große Herausforderungen stellen würden oder bedeutsame Vorhaben im besonderen Maße begünstigen könnten. Insofern dürfen wir diesen Monat mit einer gewissen Leichtigkeit und Unbeschwertheit angehen. Gleichwohl bieten sich immer wieder gute Gelegenheiten, die wir nur mit der nötigen inneren Aufgeschlossenheit und mentalen Wachheit nutzen können. Bereits um den 2. lassen sich mit Mars im großzügigen Schützen in Verbindung mit Merkur im innovativen Wassermann völlig neue Ideen entwickeln und schließlich mit Überzeugung vortragen, so dass wir auf unserem Weg mit der tatkräftigen Unterstützung unserer Mitmenschen rechnen dürfen. Kein Wunder also, dass uns Jupiter und Venus um den 4. mit herrlichen Glücksmomenten sowie fast übergroßer Lebensfreude belohnen, weshalb wir unser Portemonnaie immer gut im Auge behalten sollten. Zwar erfrischen Uranus und Merkur um den 6. unsere Sinne, so dass wir unnötige Übertreibungen zunächst vermeiden können. Doch verleitet Jupiter um den 10. bereits wieder zu Extravaganzen. Statt also leichtsinnig zu werden oder Versprechungen zu machen, die nicht zu halten sind, ist demnach Augenmaß gefordert. Rechtzeitig zum Rosenmontag am 12. sorgt schließlich Uranus für den nötigen Richtungswechsel, so dass wir mit klarem Zielbewusstsein agieren und wichtige Veränderungen im Verhalten vornehmen können. Und so kehrt schließlich um den 13. mit Jupiter und Merkur die Zuversicht zurück. Am 15. lädt der Neumond im Wassermann zu einem kristallklaren Neubeginn ein, den Uranus und Merkur zusätzlich mit blitzgescheiten Einfällen anreichern. Dank der anschließenden Verbindung von Saturn und Venus können nun insbesondere Liebende von einer dauerhaft tragfähigen Neuordnung ihres Miteinanders profitieren. Mars und Neptun mahnen dabei bis zum 19. jedoch klare Vereinbarungen an, zumal Neptun und Venus um den 21. zu romantischen Schwärmereien verleiten, die die Sinne vernebeln. Zeitgleich ermöglichen Saturn und Merkur aber schon wieder ein klareres Denken. Umso mehr können wir uns auf die Leidenschaft und die Lebenslust freuen, die Mars und Venus bis zum 26. in uns wecken. Am 26. stellt Neptun alle Sinne auf Empfang, wodurch wir die tiefe Leidenschaft mit Venus und Pluto um den 27. besonders intensiv erleben. Da Pluto zugleich einen Blick hinter die Fassaden ermöglicht, lassen sich die von Mars angezettelten Streitereien alsbald befrieden – und es steht einem freudvollen und harmonischen Miteinander nichts mehr im Wege.

www.volker-reinermann.de