Start Veranstaltungen Diverses „Jeder kann, wenn er will“

„Jeder kann, wenn er will“

„Das Supertalent“ geht in die 13. Runde. Im Metropol-Theater Bremen finden zwei Wochen lang die Jury-Castings statt. Wir verlosen 5x2 Karten für den 19. August.

99
Die Tanzgruppe „Flashing Cookies“. Fotos: Marco Meister

Von Jule Lotz

Im vergangenen Jahr wurde Stevie Starr zum Supertalent gekürt. Der Londoner verschluckte Geldmünzen, Ringe, Billardkugeln, einen Goldfisch und allerlei anderes. Derzeit tummelt sich noch bis zum 24. August ein skurriles Sammelsurium unterschiedlichster Kandidaten bei den Jury Castings im Metropol-Theater. Bereits zum 7. Mal gastiert die Show in Bremen.

Wenn Dieter Bohlen nebst Bruce Darnell und in diesem Jahr erstmals Sarah Lombardi die Kandidaten bewerten, bekommen sie von Gesang über Tanz bis hin zur Hundedressur und Travestiekunst ein äußerst buntes Potpourri diverser Arten von Unterhaltung geboten – mal mehr, mal weniger talentiert. Überzeugt ist jedoch jeder von sich.

Patrizio Ratto will das Supertalent 2019 werden.

„Ich bin einzigartig und will meine Show in der ganzen Welt verbreiten“, verrät Patrizio Ratto unmittelbar vor seinem Auftritt. „Ich kreiere meine eigene Show und bin auf der ganzen Welt unterwegs“, so der 29-Jährige Italiener, der auf der Bühne klassische Klaviermusik mit einem modernen Tanzstil, dem sogenannten „Popping“, vereint. Tatsächlich ist der Tanzlehrer extra aus der Nähe von Rom angereist, um bei „Das Supertalent“ ganz vorne zu landen. Dass er es wirklich ernst meint, hat er unter anderem bei „America‘s Got Talent“ bewiesen. Dort schaffte er es immerhin bis ins Achtelfinale. Nun soll es für Ratto schon ein wenig weiter gehen. Ob er die Jury überzeigen kann?

Auch der zwölfjährige Calum Courtney aus England hat schon „Talenterfahrung“. Vor zwei Jahren hat er mit seiner zarten Stimme bei „Britain’s Got Talent“ den neunten Platz belegt und mit seiner authentischen Art ganz Großbritannien verzaubert. Er erzählt, dass er vor einem Auftritt nie wirklich aufgeregt sei. „Die Bühne ist mein Zuhause“, sagt Calum. Später wird er „Never Enough“ von „The Greatest Showman Cast“ für die Jury singen.

Mit der Tanzgruppe „Flashing Cookies“ aus Augsburg geht es jung weiter. 14 Mädchen im Alter von sechs bis zehn tanzen zusammen Hip-Hop und haben dafür hart trainiert, erzählt Alice Schäffer. Sie ist die Tanzlehrerin der Gruppe und hat schon einige Wettkämpfe mit ihren Mädchen bestritten. Vor einem Auftritt stapelt das gesamte Team die Hände aufeinander und ruft gemeinsam: „Auf die Cookies, fertig, los“, erzählt die Trainerin während sie die selbst gemalten Bilder für die Jury zusammenräumt. Den Tanz widmen sie ihrer Freundin, die vor Kurzem an Leukämie erkrankt ist und daher nicht mit zum Supertalent kommen konnte.

Álex Segura und Rubén Roldan sind aus Spanien in die Hansestadt gekommen. Gemeinsam bauen sie einen Parkour auf der Bühne auf, den es dann zu bezwingen gilt. Die Besonderheit: Rubén hat durch einen Unfall vor einigen Jahren ein Bein verloren. Die Behinderung störe ihm bei Parkour aber nicht, „jeder kann, wenn er will“, sagt der 16-Jährige. Die größte Schwierigkeit sei der Aufbau auf der Bühne gewesen, meint Álex. Denn obwohl sie schon auf anderen Bühnen performt haben, wäre es jedes Mal wieder aufwändig, den Parkour detailgetreu nachzubauen. Bei den waghalsigen Sprüngen käme es auf jeden Zentimeter an, sonst drohe Verletzungsgefahr.

Nach den Jury-Castings wird am 21. Dezember die große Live-Show in den MMC Studios in Köln ausgestrahlt.

Interessierte ab 14 Jahren können sich die Shows noch bis zum 24. August anschauen. Tickets gibt es unter https://www.ufa.de/ticketing/das-supertalent. Die TV-Ausstrahlung erfolgt ab dem 14. September auf RTL.

Verlosung

Wir verlosen 5×2 Tickets für die Show am 19. August um 13:45 Uhr im Metropol-Theater. Schicken Sie dazu bis zum 15. August um 15 Uhr eine Mail an verlosung@stadtmagazin-bremen.de mit dem Betreff „Supertalent“ sowie Namen, E-Mailadresse und Telefonnummer. Die Daten der Gewinner werden zwecks Buchungsbestätigung an den Veranstalter weitergeleitet. Es gibt eine Altersbeschränkung bei der Teilnahme als Zuschauer: Einlass in das Studio ab 14 Jahren! Minderjährige ab 14 Jahren benötigen das schriftliche Einverständnis ihrer Eltern, ihren Personalausweis und können nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten/bevollmächtigten Erwachsenen eingelassen werden.