Start Veranstaltungen Online und ohne schwimmen

Online und ohne schwimmen

GEWOBA City Triathlon 2020 mit angepasstem Konzept

88
Foto: FR

Triathlon in Corona-Zeiten? Um diese Kombination möglich zu machen, haben die Veranstalter des GEWOBA City Triathlon Bremen ihr Konzept in diesem Jahr angepasst.

Schwimmen, radeln und laufen gemeinsam mit zahlreichen sportlichen Mitstreitern – das macht den jährlichen GEWOBA City Triathlon Bremen aus. Aufgrund der Corona-Pandemie wird das sportliche Event in diesem Jahr jedoch nicht in gewohnter Manier stattfinden. „Alleine und doch gemeinsam“ lautet daher das Motto, dass sich die Initiatoren zum Vorbild genommen haben. Am Sonntag, 9. August, fällt um 10 Uhr der Startschuss für den diesjährige Online GEWOBA City Triathlon. Die Idee: Jeder Triathlet startet, wo er möchte, zeichnet seine absolvierte Rad- und Laufstrecke mittels App auf und übermittelt die Ergebnisse per Screenshot an das Organisationsteam. Im Anschluss werden die Daten überprüft, ausgewertet und schließlich veröffentlicht.

Das Schwimmen wird als traditionell erste Triathlon-Disziplin entfallen. Hintergrund seien die Sicherheit und Gesundheit der Sportler. „Wir möchten eine Ansammlung in Schwimmbädern und Badeseen zu Corona-Zeiten gerne vermeiden“, erklärt Jan Brüning, Projektleiter der ausführenden SpoSpom GmbH und ergänzt: „Außerdem wären die Voraussetzungen für die Aufzeichnung der Schwimmzeiten nicht für alle Teilnehmer dieselben.“ Die Veranstalter haben sich jedoch entschieden, dass der sportliche Leiter Bernd Rennies die Schwimmstrecke stellvertretend im Hafenbecken bewältigen wird. Brüning: „Diese Schwimmzeit gilt für alle Teilnehmer, sodass am Ende ein komplettes Ergebnis entsteht.“

Zudem werden angemeldete Triathleten dazu angehalten Impressionen ihrer Vorbereitungen und sportlichen Leistungen unter dem Hashtag #gewobacitytriathlon an den sozialen Netzwerken zu teilen. Als Anreiz winken zahlreich Preise.