Start Gastro Hähnchen-Quesadillas mit Guacamole

Hähnchen-Quesadillas mit Guacamole

Aus dem Lupita Mexican Bistro

216
Foto: Temi Tesfay

Quesadillas gehören zu diesen Snacks, von denen ich nie genug bekommen kann. Sie sind handlich, deftig und ergänzt durch zahlreiche Dipkombinationen die ideale kulinarische Herzerwärmung für kalte Tage. Oscar vom lateinamerikanischen Bistro Lupita hat mir ein Rezept verraten, das nicht nur verdammt einfach ist. Alternative Füllmöglichkeiten machen die köstlichen Tortillas auch für Vegetarier:innen und Veganer:innen zum Genuss.

Zutaten für 6 Portionen

Für die Tortillas:
8 Tortillawraps
400 g geriebener Käse

Für die Füllung:
400 g Hähnchenbrustfilet
2 Bund glatte Petersilie
etwas Oregano und Thymian
2 geschälte Knoblauchzehen
1 geschälte Zwiebel
½ Paprika
Salz und Pfeffer
Saft von einer Zitrone
etwas Essig und Öl

Für die Guacamole:
2 Avocados
1 geschälte Zwiebel
1 Tomate
½ Bund Koriander
Salz und Pfeffer
Saft von einer Zitrone

Zubereitung

Für die Chimichurri die Knoblauchzehen, Paprika, Zwiebel und Petersilienblätter fein hacken. Alles in einen Mörser geben und mit dem Zitronensaft vermischen. Nun Olivenöl sowie Essig hinzufügen und vermengen, bis sich eine dickflüssige Masse bildet. Diese nach persönlicher Präferenz mit den Gewürzen mischen. Die Soße am besten einen Tag, mindestens aber zwei bis drei Stunden ziehen lassen.

Das Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Streifen schneiden, für mehrere Stunden in der Chimichurri-Sauce einlegen und anschließend scharf anbraten.

Die Tortilla auf einer Hälfte mit einem Achtel geriebenem Käse sowie einem Achtel des angebratenen Hähnches füllen. Danach wie eine Calzone umklappen und in einer Pfanne auf mittlerer Hitze je zwei bis drei Minuten von beiden Seiten anbraten.

Für die Guacamole Zwiebel, Tomaten sowie Koriandergrün fein hacken. Die Zutaten anschließend zusammen mit dem Zitronensaft und dem Avocadofleisch in einen Mörser oder eine Schüssel geben und mit dem Stößel kräftig zerreiben.

Die Quesadilla in vier gleiche Stücke schneiden und mit der Guacamole sowie wahlweise einem Beilagensalat servieren.

Temi Tesfay bezeichnet sich selbst als absoluten Food-Junkie.
Er rief seinen Blog MAHLZEIT BREMEN 2016 ins Leben und veröffentlicht darauf seine
Erfahrungen mit den Restaurants der Hansestadt.
Im STADTMAGAZIN Bremen verrät er jeden Monat eines seiner Lieblingsrezepte, die er zuvor mit einem Bremer Koch zubereitet hat.

Guten Appetit!