Start Veranstaltungen Ausstellung Ergebnisse einer Instagram-Challenge

Ergebnisse einer Instagram-Challenge

Kunsthalle Bremen zeigt zu Hause nachgestellte Werke

59
Foto: Kunsthalle Bremen - Der Kunstverein in Bremen.

Für ein Foto in die Rolle von Paula Modersohn-Becker, Claude Monet oder oder Albrecht Dürer schlüpfen: das ist die Idee einer bekannten Instagram-Challange. Die Kunsthalle Bremen widmet ihr nun eine Ausstellung. 

Es sind die kreativen Resultate der Corona-krise: In der neuen Ausstellung „Und jetzt Du! Kunstwerke in Quarantäne nachgestellt“ zeigt die Kunsthalle Bremen fotografische Abbildungen von Menschen, die sich bekannte Arbeiten zum Vorbild genommen haben. Hintergrund ist die Challenge #TussenKunstenQuarantaine (zwischen Kunst und Quarantäne), die von der Niederländerin Anneloes Officer auf Instagram ins Leben gerufen worden war. Die Idee: Kunstwerke sollten im Rahmen der Challenge mit einfachen Mitteln zu Hause nachgestellt und auf der Plattform geteilt werden. Mittlerweile zählt Instagram mehr als 61.000 Beiträge mit dem entsprechenden Hashtag. Auch die Kunsthalle Bremen schloss sich dieser Initiative an und ermunterte Bremerinnen und Bremer Anfang Mai Werke aus der Sammlung des Museums nachzustellen. Die eingereichten Fotos imitieren sowohl Gemälde und Skulpturen als auch zeitgenössische Installationen und Arbeiten aus Papier. Mit einer Auswahl von 77 Fotos zeigt die Kunsthalle Bremen in ihrer neuen Ausstellung das Ergebnis der Initiative.

Mittwoch, 8. Juli bis Sonntag, 6. September, Kunsthalle Bremen