Start Gastro „Die Grundversorgung ist gewährleistet“

„Die Grundversorgung ist gewährleistet“

Findorffer Wochenmarkt: Empfehlungen und Maßnahmen zur Hygiene anlässlich des Coronavirus

142
Foto: Jule Lotz

Um das Coronavirus einzudämmen, sind bis mindestens einschließlich 19. April alle Veranstaltungen und Zusammenkünfte untersagt. Neben Supermärkten gehören Wochenmärkte zu den wenigen Ausnahmen, um die Versorgung zu gewährleisten. Selbstverständlich gibt es auch dort Empfehlungen, um Händler und Marktbesucher zu schützen.

Marija Wagner ist die Marktmeisterin auf dem Wochenmarkt in Findorff. Sie hat bislang noch keinen Rückgang der Besucherzahl bemerkt. „Im Moment ist alles wie gehabt“, sagt sie. Trotzdem halte man sich verstärkt an Hygienevorschriften. „Wir wollen keine Panikmache, jeder gibt sein Bestes“, so die Marktmeisterin. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Osteraktionen finden in diesem Jahr nicht statt. Dazu müssten die Händler gemeinsame Marktsitzungen abhalten, was aufgrund der Ansteckungsgefahr nicht möglich ist.

Erhöhter Einkaufsbedarf bei den Besuchern

Claas Türke ist Bereichsleiter des Großmarkts. Er erwartet in den nächsten Wochen sogar mehr Besucher auf dem Findorffmarkt als gewöhnlich, da dieses Jahr wegen der eingeschränkten Reisemöglichkeiten niemand in den Urlaub fahre. „Die Leute sind alle zu Hause, einige davon mit ihren Kindern. Das bedeutet einen erhöhten Lebensmittelbedarf“, sagt Türke. Lieferengpässe gebe es bislang nicht und das solle sich auch nicht ändern. „Wir haben ausreichend Ware, die Grundversorgung ist gewährleistet“, so der Bereichsleiter.

Das gilt es zu beachten

Obwohl der Großmarkt an die Eigenverantwortung der Händler und Besucher appelliert, gibt es eine Reihe an Empfehlungen. So wird aktuell auf Verkostungen und Probierhäppchen verzichtet. Auch das Mehrweggeschirr ist aus hygienischer Sicht problematisch, deswegen sind die Händler angehalten, temporär auf Einweggeschirr umzusteigen. Wenn möglich, sollen Marktbesucher sich nicht selbst bedienen und Abstand zu anderen Personen halten. „Zum Glück verhalten sich alle sehr gut“, sagt Claas Türke.

Nähere Infos: www.findorffer-wochenmarkt.de