Start Bremen Bremer Neuheiten Aufstrich, Ale und Audioguide

Aufstrich, Ale und Audioguide

Produzenten stellen vor: Was gibt es Neues aus der Hansestadt und der Umgebung?

292
Foto: EntoSus

Musik, Lesestoff, Nahrungsmittel und vieles mehr – Bremens Kreativszene, Unternehmer und Erzeuger sind einfallsreich und stärken mit ihren lokalen Produkten die Region. Ihre Angebote haben aber noch einen weiteren Vorteil: Wer lokal einkauft, vermeidet lange Transportwege und hilft so, wertvolle Ressourcen und Energie einzusparen. In unserer Rubrik „Bremer Neuheiten“ stellen wir jeden Monat lokale Besonderheiten im Einkaufskorb vor.

Foto: Delme -Werkstätten

Fruchtaufstriche der Delme-Werkstätten: Neue Sorten

Handgemachte Produkte aus verschiedenen Materialien gehören schon seit langer Zeit zum Angebot der gemeinnützigen Delme-Werkstätten für Menschen mit Behinderung, die ihren Sitz im Landkreis Diepholz, Delmenhorst und Ganderkesee haben. Eine Manufakturküche für die hauseigene „Delmundo-Genusswelt“ wurde Anfang 2021 am Standort Weyhe eröffnet. Seitdem wird vor Ort an Rezepten für neue Foodprodukte getüftelt. Neu auf dem Markt in diesem Frühjahr sind die sommerlichen Fruchtaufstrichsorten „Limette verzaubert Himbeere“, „Minze berührt Blaubeere“, „Kirsche schätzt Erdbeere“ und „Waldfrucht pur“ – alle ohne Konservierungsmittel, künstliche Aromen und Farbstoffe.

Erhältlich sind die Aufstriche in den lokalen Delmeshops sowie online unter: www.delme-shop.de.

 

Foto: Union Brauerei

Sommer aus der Flasche: Das neue „Obsession Ale“ aus der Union Brauerei

„Goldgelb schimmernd wie die Weser an einem sonnigen Tag“ – so beschreibt die Union Brauerei ihr neues, das „Obsession Ale“. Mit grasig blumigen Aromen und feiner, aromatischer Mango- und Orangennote bringt die saisonale Sorte den Geschmack von Sommer in die Flasche. Dazu gesellt sich eine malzige Süße, die von einer harmonisch sanften Bitternote ergänzt wird. Da beginnt direkt das Kopfkino, wir sehen uns am Osterdeich sitzend mit Blick auf den Sonnenuntergang. Als passende Leckerei dazu empfiehlt die Union Brauerei die vegetarischen Spring Rolls oder auch den Backfisch aus Nordsee-Lachs im Pale Ale-Bierteig mit Fritten, Zitrone und hausgemachter Remoulade aus dem hauseigenen Restaurant.

Erhältlich für 2,29 Euro/Flasche im Onlineshop der Union Brauerei unter www.shop.brauerei-bremen.de.

 

Foto: EntoSus

Grille aufs Brot: Pfälzer Leberwurstalternative von „EntoSus“

Wer Lust auf den Geschmack von Pfälzer Leberwurst hat und auf der Suche nach einer Fleischalternative ist, sollte die neue Grillenstreichwurst von „EntoSus“ probieren. Richtig gelesen: Im Aufstrich sind Grillen enthalten. Die Insekten haben seit vielen Jahrhunderten in weiten Teilen der Welt einen festen Platz auf dem Speiseplan. Vom Bremer Unternehmen „EntoSus“ werden sie nach Prinzipien der regionalen Kreislaufwirtschaft auf einer von Naturland zertifizierten Grillenfarm in der Hansestadt gezüchtet und verpackt. Dem Aufstrich verleihen sie hochwertige Proteine, Vitamine und wertvolle Fettsäuren. Ebenso gibt es die Grillen auch schonend geröstet als Snack für unterwegs in verschiedenen Gewürzrichtungen.

Weitere Infos über die Grillenstreichwurst unter www.EntoSus.de.

 

Der Sound der Jahre: Überblick über die Musiklandschaft der BRD

+++VERLOSUNG+++

Wir verlosen 2×1 Exemplar. Schicken Sie uns bis zum 15. Juni eine E-Mail mit dem Betreff „Sound“ und Ihren Kontaktdaten an verlosung@stadtmagazin-bremen.de.

Die Entwicklung der Rockmusik in Westdeutschland ist eine Reise mit Hindernissen. Obwohl viele der progressiven Krautrock- und NDW-Bands wie Amon Düül II, Can, Kraftwerk, NEU!, DAF, Ideal unter anderem heute weltweit als Kultphänomene und Klangpioniere gefeiert werden, halten die Hintergründe und Geschichten um ihre musikalischen Wurzeln große Überraschungen bereit. „Der Sound der Jahre“ bietet einen umfassenden Einblick in die Mechanismen der Musikindustrie im Nachkriegsdeutschland und beleuchtet die vielfältigen Musikstile sowie deren bisher wenig beachtete gegenseitige Einflüsse und Verbindungen. Das Buch reicht von den Anfängen deutscher Jazz- und Swingorchester über die ersten Rock ’n’ Roll-Bands rund um den Hamburger Star-Club bis hin zu den Pionieren des Synthesizers.

Das Buch ist im Bremer Halvmall Verlag erschienen und für 29,50 Euro im Buchhandel und online erhältlich.

 

Foto: Made in Bremen

Gut bei Schietwedder: Regenjacke aus der Hansestadt

In die wasserdichte Regenjacke mit dem Aufdruck „Hansestadt Bremen“ trotzen Kinder Wind und Wetter. Sie bietet leichten Tragekomfort mit weichem gestreiften Innenfutter und lässt sich auch an einem regnerischen oder windigen Tag im Sommer gut tragen. Ein Paar Stiefel dazu und schon können die Kleinen losbutschern. Das Modell passt Kids von drei bis vier Jahren. Die Jacken werden in Bremen bei Digitextil bedruckt, das Design ist von STV Grafik-Design.

Erhältlich für 44,90 Euro im „Made in Bremen“- Kaufhaus oder online unter www.madeinbremen.com.

 

Foto: Made in Bremen

Viel Platz für den Kurztrip: Bremen-Rucksack mit Ankermotiv

Handlicher und hübscher Rucksack mit „Hansestadt Bremen“ und Ankermotiv. Mit einer dicken Kordel wird der Sack zugezogen und am Rücken befindet sich eine extra Tasche. Somit ist er nicht nur Robust, sondern auch schick in der Farbe dunkelblau. Ideal für alle, die viel Platz für den Kurztrip, ein Festival oder für das Picknick brauchen. Eine sehr lässige Liebeserklärung an die schönste Hansestadt, Bremen!

Erhältlich für 35 Euro im „Made in Bremen“-Kaufhaus oder auf
www.madeinbremen.com

 

Foto: KW

Viertelflüsterer: Via Audioguide die Hansestadt entdecken

Dass das kleinste Bundesland einen ganz eigenen, derben und gleichzeitig romantischen Charme hat, erfährt erst, wer sich mitten hinein begibt. Der „Viertelflüsterer“ präsentiert im Audioguide „Bremensien“ seine ganz eigene Seite der Hansestadt. In Bild und Wort werden Antworten gegeben auf die Fragen: Was macht Bremen aus? Was ist einzigartig, besonders, brementypisch? Die Geschichten zur Erkundung der Stadt werden im Stil eines Hörspiels von einer fiktiven Stammtischrunde gegeben. Rolli schlendert zusammen mit seinen Freunden durch hübsche Ecken der Stadtviertel Ostertor und Steintor. Lebhaft, unterhaltsam und informativ erzählen sie beiläufig bunte Geschichten über Personen, Sehenswürdigkeiten, Ereignisse, die am Wegesrand vorbeiziehen. So werden Bremer Querköppe vorgestellt, die letztlich mit ihrem Widerstand gegen die Staatsgewalt das schöne Antlitz Bremens gerettet haben.

Erhältlich ist der Audioguide über die Webseite www.guidemate/ viertelfluesterer/bremensien (zu jeder Station gibt es eine Probesequenz von 30 Sekunden) oder bei der Bremer Touristik Zentrale.

Übrigens: Hinweise auf innovative Produkte nehmen wir unter info@stadtmagazin-bremen.de entgegen.