Start Bremen „WeserVoucher“ – einer für alles

„WeserVoucher“ – einer für alles

Gutscheinportal zur Stärkung von regionalem Handel, Gastronomie und Dienstleitungsbranche

1306
Foto: MÄR

Die WESER-KURIER Mediengruppe präsentiert mit www.weservoucher.de ein neues Gutscheinportal zur Stärkung des lokalen Einzelhandels, der Gastronomie und der Dienstleister in Bremen und der Region. Mit der Schließung der Geschäfte, Restaurants und Cafés zu Beginn der Corona-Krise wurden die „WeserVoucher“-Gutscheine innerhalb kürzester Zeit zu einer erfolgreichen Unterstützung des regionalen Handels und fanden sehr schnell großen Zuspruch bei Händlern und Nutzern. Das Prinzip damals: ein Gutschein für ein Geschäft.

Mehr als 230 Händler und Gastronomen

Nur wenige Monate nach dem Start wird die Idee nun weiterentwickelt und der „WeserVoucher“ ist ab jetzt ein Stadtgutschein ganz nach dem Prinzip: einer für alles. Ein paar neue Schuhe? Ein Buch? Ein leckeres Essen? Ein neuer Haarschnitt? Oder gleich alles zusammen? Kein Problem, denn ein „WeserVoucher“-Gutschein ist in Teilbeträgen und somit bei verschiedenen Händlern einlösbar. Über 230 Händler und Gastronomen sind bereits an der Aktion beteiligt. Kosten entstehen für sie nur in Form einer kleinen Provisionsabgabe, sobald ein Gutschein bei ihnen eingelöst wurde. Ansonsten verzichtet das „WeserVoucher“-System auf laufende oder bindende Gebühren.

Mehrwert für alle Beteiligten

„Unser ‚WeserVoucher‘ stärkt den regionalen Handel und ist dabei eine echte Alternative zu digitalen Mitbewerbern. Dadurch, dass die WESER-KURIER Mediengruppe das gesamte System zur Verfügung stellt und die teilnehmenden Händler nur eine kleine Provision zahlen, sobald ein Kunde bei Ihnen Umsatz macht, glauben wir, einen echten Mehrwert für alle Beteiligten geschaffen zu haben“ sagt David Koopmann, Vorstand der Bremer Tageszeitungen AG. Für alle Händler und Gastronomen, die teilnehmen wollen: Die Registrierung erfolgt über www.weservoucher.de und ist kostenlos. Der ‚WeserVoucher‘ Stadtgutschein ist übrigens auch im Wert von 44 Euro erhältlich, denn diesen Betrag können Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern monatlich zukommen lassen – steuer- und sozialabgabefrei. Mit der Erweiterung zu einem Stadtgutschein bleibt der „WeserVoucher“ weiterhin eine lohnende Investition in den regionalen Handel.

Der Erwerb des Gutscheins ist ganz einfach: Über das Portal www.weservoucher.de können die Gutscheine im Wert zwischen 10 bis 250 Euro digital gekauft und per WhatsApp oder E-Mail an die zu beschenkende Person weitergeleitet werden. Alternativ kann der Gutschein ausgedruckt werden. Für alle, die etwas noch Handfesteres überreichen möchten, gibt es WeserVoucher-Gutscheine in Visitenkartengröße in den Kundenzentren des WESER-KURIER.