Start Bremen Michaela Schaffrath Pack die Badehose ein…

Pack die Badehose ein…

Michaela Schaffrath ist Schauspielerin, Sprecherin und Moderatorin. In ihrer Kolumne entdeckt die Neubremerin für das STADTMAGAZIN Bremen die besonderen, verborgenen und weniger bekannten Orte der Hansestadt.

153
Michaela Schaffrath, Schauspielerin. Foto: C. Anthonyo

Endlich ist er da, der heiß ersehnte Sommer. Für viele Menschen gibt es nichts Schöneres, als köstliche Grillabende bis spät in die laue Sommernacht, Cocktails schlürfen an einer Strandpromenade, einen Eisbecher beim Lieblingscafé oder sich einfach im Freien zu bewegen und die Natur zu genießen. Es gibt so viele, abwechslungsreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in Bremen und umzu. Diesmal möchte ich Ihnen von einem ganz besonderen Ausflug auf der Weser berichten.

Wir haben uns bei Bootcharter Bremen im Hemelinger Hafen ein Motorboot gemietet und sind mit einem Picknickkorb voller Köstlichkeiten die Weser entlang Richtung Achim gefahren. Sobald man die Marina verlassen hat, staunt man nicht schlecht über die zahlreichen Schiffe und Boote, die auf dem Fluss unterwegs sind. Vom Lande aus betrachtet war mir das nicht so bewusst, aber auf einmal fallen einem die Freizeitkapitäne mit ihren Segelbooten und Motoryachten auf, die einem entgegenkommen. Aber keine Sorge, es ist genug Platz für alle da.

Es dauert nicht lange und wir befinden uns in einer anderen Welt. Wir verlassen die Stadt und es wird immer ländlicher. Grüne Weiden säumen die Ufer, Kühe und Pferde stehen rechts und links entspannt im Wasser und blicken zufrieden drein. Nach etwa einer halben Stunde kamen die ersten Sandstrände in greifbare Nähe. Traumhaft weißer Sand, unberührte Natur und glasklares Wasser. Es waren nur vereinzelt Leute vor Ort, da man die meisten Buchten nur vom Wasser aus erreichen kann. Entlang unserer Route entdeckten wir einige idyllische Campingplätze, was unsere interessierten Outdoor-Herzen höher hüpfen ließ. In einer der zahlreichen, romantischen Buchten ließen wir den Anker fallen und unser Picknickkorb wurde geplündert. Nach einem Schläfchen und einem anschließenden Bad in der Weser mussten wir leider schon wieder die Heimreise antreten. Der Sundowner, der Sonne entgegen Richtung Heimathafen wird unvergessen bleiben.
Übrigens kann sich jeder diesen Traum erfüllen, selbst mal Skipper zu sein und die Weser entlangzufahren, denn man benötigt nicht unbedingt einen Bootsführerschein. Es stehen diverse Boote mit 15 PS zur Verfügung, die ohne Führerschein gefahren werden dürfen. Selbstverständlich sind für Inhaber eines Bootsführerscheins auch noch größere Kaliber am Start. Nach einer gründlichen Einweisung kann es los gehen und dem Urlaubsfeeling steht nichts mehr im Wege. Also packen Sie die Badehose ein und viel Vergnügen bei einem herrlichen, entspannten Tag auf dem Wasser!