Start Bremen Jonny blickt auf Werder Alles umschmeißen?

Alles umschmeißen?

Jonny blickt auf Werder

184
Jonny Otten.

Na klar, am Ende stehen wir nach zwei Spieltagen mit leeren Händen da – aber war wirklich alles so schlecht wie es auf den ersten Blick scheint? Ganz und gar nicht! Ich finde sogar, dass Werder in den ersten beiden Spielen sehr viel richtig gemacht hat. Die Mannschaft hat ein tolles Spielsystem, kämpft und zeigt, dass die Einstellung stimmt.

Wie aber kommt es dann zu den beiden Niederlagen und sechs Gegentoren nach zwei Spielen? In den entscheidenden Situationen fehlt es an der nötigen Konzentration und Cleverness. Und dann ist auch das Glück derzeit nicht gerade auf unserer Seite. Sowohl gegen Düsseldorf als auch gegen Hoffenheim war Werder die klar spielbestimmende Mannschaft und hatte deutlich mehr Torchancen. Nur dass der Ball – anders als auf der Gegenseite – eben nicht ins Tor wollte. Während fast jeder Schuss auf unser Tor drin ist, treffen wir umgekehrt die Latte, zielen daneben oder der Schiedsrichter macht uns einen Strich durch die Rechnung – siehe Füllkrugs vermeintlich zweiten Treffer in Hoffenheim.
Also alles umschmeißen? Mitnichten! Die Mannschaft sollte weiter an sich glauben und im Heimspiel gegen Augsburg den ersten Dreier perfekt machen. Danach geht es in die Länderspielpause. Und mit etwas Glück kommt danach auch der eine oder andere derzeit verletzte Spieler zurück.