Start Bremen Bremer Neuheiten Die Stadt im Einkaufskorb: Feine Seifen, Indie-Rock & eine Cocktailbar auf Rädern

Die Stadt im Einkaufskorb: Feine Seifen, Indie-Rock & eine Cocktailbar auf Rädern

Produzenten stellen vor: Was gibt es Neues aus der Hansestadt?

943

Musik, Lesestoff, Nahrungsmittel und vieles mehr – Bremens Kreativszene, Unternehmer und Erzeuger sind einfallsreich und stärken mit ihren lokalen Produkten die Region. Ihre Angebote haben aber noch einen weiteren Vorteil: Wer lokal einkauft, vermeidet lange Transportwege und hilft so, wertvolle Rohstoffe und Energie einzusparen. In unserer neuen Rubrik „Bremer Neuheiten“ stellen wir jeden Monat lokale Besonderheiten im Einkaufskorb vor.

Foto: Bremer Seifenmanufaktur

Vegan und ohne Palmöl: Seifen aus handgemachter Herstellung

Eine Allergie brachte zwei Freundinnen aus Arsten auf die Idee, Naturseife selbst herzustellen. Das fand im Bekanntenkreis von Anke Klein und Beate von Freeden so großen Anklang, dass sie weitere Rezepte ausprobiert haben, bis ein kleines Sortiment erstellt war und sie die Bremer Seifenmanufaktur gründeten. Die Produkte sind bestens für die Reinigung empfindlicher Haut geeignet, einige Seifen lassen sich auch als Shampoo benutzen. Die Basis der veganen Seifen ist Olivenöl. Je nach Pflegefaktor sind andere Öle wie Avocado- oder Mandelöl hinzugefügt, und auch Shea- und Kakaobutter finden Verwendung. Einigen Seifen wurden ätherische Öle beigemengt, sodass verschiedene Duftrichtungen erhältlich sind. Außerdem stellen die zwei Bremerinnen Handcreme her, die nach Lavendel oder Grapefruit duftet, sowie pflegenden Lippenbalsam ohne Geruchszusätze. Soweit es möglich ist, nutzen die Freundinnen regionale Produkte oder solche aus dem Fair Trade. Die Lavendelblüten und das Rosmarin sowie die duftenden Rosenblätter stammen aus dem eigenen Garten. Hergestellt werden sie im Kaltrührverfahren, was bedeutet, dass die Temperatur 70 Grad nicht übersteigt und somit keine wertvollen Inhaltsstoffe verloren gehen.
Erhältlich sind die Seifen unter anderem bei Birgit Reeh, Schreiben und Schenken, Ohser Straße 6 in Bremen, bei der Nur Manufaktur in der Bischhofsnadel und im Online-Shop unter www.bremerseifenmanufaktur.de. Der Preis der Seifen liegt für 50 Gramm bei 3,25 beziehungsweise. 3,50 Euro.

 

MyCupOfTea: Qualitätstee aus ökologischem Anbau

Bremen ist die Heimat vieler kleiner Helden, die sich im Juni 2018 zu einem Verband zusammengeschlossen haben. Die Bremer Stadtfabrikanten sind Manufakturisten mit den unterschiedlichsten Expertisen – Tee ist eine davon. Das Startup MyCupOfTea hat es sich zur Aufgabe gemacht, asiatische Teespezialitäten in Bioqualität aus transparentem Ursprung auf den Markt zu bringen. Das Unternehmen verkauft erstklassigen Bio-Tee, der ohne die Verwendung von Pestiziden, Herbiziden und Fungiziden angebaut wird. In mittlerweile 35 Läden deutschlandweit werden die fair gehandelten Blatttees verkauft.
Vor allem Individualisten kommen im Online Shop auf ihre Kosten, denn in der Kategorie Tee-Mixer haben die Kunden die Möglichkeit, sich aus rein biologischen Zutaten eine individuelle Komposition zu erstellen. Zur Weihnachtszeit kredenzt das Unternehmen eine besondere Feinkostserie, bestehend aus einem seltenen Tee und feinem Gebäck, welches mit eben diesem Tee veredelt wurde. Jasmintee-Cantuccini oder Earl-Grey-Shortbread in Kombination mit dem dazugehörigen Tee sind innovative Geschenkideen für die kalte Jahreszeit, die in behaglicher Atmosphäre für Genussmomente sorgen.
Erhältlich sind die Produkte unter www.mycupoftea-shop.com sowie in Bremen bei Nur Manufaktur, Lestra, Fiev Sinn, Rewe (Gerold-Janssen-Straße 2), und (Auf der Hohwisch 42) und bei SelFair.

Foto: fr

Stun: Indie-Rock auf weißem Vinyl

Die Bremer Band Stun bespielt mit ihrer Musik ein Genre, das die meisten wohl den 90er Jahren zurechnen. Dass Indie-Rock jedoch auch in der Gegenwart überzeugen kann, wollen die vier Freunde mit ihrem neuen Album „Today We Escape“ beweisen. Die sechs Songs verdichten Postrock, Laut-/Leise-Elemente, etwas Emocore und Grunge zu einem Gemisch aus schneidenden Rhythmusgitarren, flirrenden Solos, treibenden Bässen und Drums. Produziert wurden sie von Kurt Ebelhäuser, Gitarrist bei Blackmail und Scum­bucket und ­gefragter Produzent von Bands wie Pascow, Donots oder Adam Angst. ­„Today We Escape“ erscheint ausschließlich auf weißem Vinyl und ist online unter www.stun-musik.de erhältlich sowie bei EAR und HotShot-Records.

 

Foto: fotolia

Der letzte Wunsch: Die Herzenswunschambulanz unterstützt

Es gibt Dinge, die sind mit Geld nicht bezahlbar. Das weiß auch die Herzenswunschambulanz. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen im hohen Alter oder mit schwerer Krankheit ihren innigst gehegten Wunsch zu erfüllen. Die Mitglieder kümmern sich ehrenamtlich um die Erfüllung von Herzenswünschen. Besonders zum Ende eines Lebens wünschen sich viele, einen geliebten Menschen noch einmal zu treffen oder einen besonderen Ort ein letztes Mal zu besuchen. Um diesen Schritt alleine zu gehen, ist es oftmals zu spät – die Kraft in den Muskeln fehlt, der Weg ist zu lang oder es gibt keine Angehörigen, die unterstützen können.

Wer sich ehrenamtlich im Verein engagieren möchte oder den Kontakt sucht, findet unter www.herzenswunschambulanz.de alle wichtigen Informationen.

 

Foto: Haibachs Cocktail-Bike

Ein Lastenrad als Cocktailbar: Mobiles Barkeeping von Jost Haibach

Auf die Idee ist Jost Haibach durch seine Gäste in seiner ehemaligen Bar in Schwachhausen gekommen. Immer wieder wurde er wegen Veranstaltungen angesprochen, aber der geeignete Tresen fehlte. „Lastenräder fand ich immer schon spannend, und so kam dann die Idee, daraus eine mobile Bar zu bauen.“ Mit einem befreundeten Tischler wurde der Tresen für das erste Lastenrad gebaut. Seitdem serviert er mit seinen umgebauten Lastenrädern als „Haibachs Cocktail-Bike“ kühle Drinks auf professionellem Niveau – egal ob Hochzeitsempfang vor dem Rathaus, Messeauftritte für den Bremer Gin MitNig und Zwiesel Kristallglas oder aber VIP-Veranstaltungen für Werder Bremen. Zu jeder Veranstaltung bringt der Barkeeper sein komplettes Equipment mit.

Infos unter: www.haibachscocktailbike.com.

Sie kennen weitere innovative Produkte aus der Hansestadt?
Hinweise nehmen wir entgegen unter info@stadtmagazin-bremen.de.