Start Bremen Bremer Neuheiten Die Stadt im Einkaufskorb: Würzige Nüsse, nachhaltige Kleidung & plattdeutsche Märchenkunst

Die Stadt im Einkaufskorb: Würzige Nüsse, nachhaltige Kleidung & plattdeutsche Märchenkunst

Produzenten stellen vor: Was gibt es Neues aus der Hansestadt?

64
Foto: Gewürznuss

Musik, Lesestoff, Nahrungsmittel und vieles mehr – Bremens  Kreativszene, Unternehmer und Erzeuger sind einfallsreich und stärken mit ihren lokalen Produkten die Region. Ihre Angebote haben aber noch einen weiteren Vorteil: Wer lokal einkauft, vermeidet lange Transportwege und hilft so, wertvolle Rohstoffe und Energie einzusparen. In unserer Rubrik „Bremer Neuheiten“ stellen wir jeden Monat lokale Besonderheiten im Einkaufskorb vor.

Auf den Spuren Wilhelm Buschs: Wandertagebuch

Foto: Edition Temmen

Der Schriftsteller Gerhard Henschel und der Fotojournalist Gerhard Kromschröder nehmen sich in „Laubengänge“ das Weserbergland und den Harz als Ziel vor, um den Lebensweg von Wilhelm Busch nachzuspüren. Auf ihrer rund 300 Kilometer langen Wanderung nehmen sie die Leser mit – immer auf Buschs Spuren – von seinem Geburtsort Wiedensahl bei Hannover nach Mechtshausen bei Seesen am Harz, wo er vor 110 Jahren gestorben ist. Ihr Wandertagebuch ist nicht nur mit Zitaten von Wilhelm Busch gespickt, sondern zudem mit Fotos illustriert, die Land und Leute unvoreingenommen in den Blick nehmen und einen wachen Sinn auch für die Kuriositäten des Alltags beweisen.

„Laubengänge“, Gerhard Henschel / Gerhard Kromschröder, 224 Seiten, Edition Temmen, 24,90 Euro.

Bremisch, nachhaltig und individuell: HUDDY

Foto: HUDDY

Bequem und lässig, vielleicht mit Kapuze – aber auf jeden Fall
kuschelig soll er sein, der Lieblingspullover. Ob zum Flanieren an der Weser oder zu Hause auf dem Sofa: Die Streetstyle-Marke HUDDY erfüllt jeden Anspruch an das Traumteil. Und das funktioniert ganz einfach in drei Schritten:
1. Schritt: Aus verschiedenen Muster-Styles wählen Kunden Schnitt, Kragen, Kapuze, Taschen und weitere Details ganz nach dem eigenen Geschmack aus.
2. Schritt: Aus einer breiten Auswahl können die persönlichen Lieblingsstoffe ausgewählt werden. Diese sind zertifiziert und zum großen Teil aus Bio-Baumwolle in Deutschland hergestellt. Ein weiterer Pluspunkt: Die Stoffe werden gewaschen, bevor das HUDDY-Team sie weiterverarbeitet. Die Teile können also sofort angezogen werden und laufen beim Waschen nicht mehr ein.
3. Schritt: Der HUDDY wird nach den Maßen des Kunden hergestellt – individuell und passgenau.

In dem HUDDY-Shop finden Streetwear-Fans an der Bischofsnadel 12 Inspiration für ihren individuellen Style. Zudem können sich Interessierte im Onlineshop umschauen unter: www.dbc-shop.com.

Voll auf die Nuss: „Gewürznuss“ bietet exotische Geschmackserlebnisse

Foto: Gewürznuss

Als Kevin Drasl einige Zeit in Marokko verbrachte und dort zum ersten Mal die heimischen gesalzenen Erdnüsse probierte, traf ihn die Liebe wie ein Schlag. Von da an widmete er sich voll und ganz der Nuss, tüftelte an neuen Geschmacksrichtungen, probierte weitere Sorten aus. Zurück in Bremen hatte er eine Auswahl exotischer Kreationen im Gepäck und entwickelte die Idee zum Markennamen „Gewürznuss“. Das Besondere an seinen Kreationen ist der Verzicht auf Zucker, Öle, Emulgatoren und ähnliche Zusätze. Darüber hinaus verwendet der Bremer nur „echte“ Gewürze, edle Salze und frische Kräuter, um seinen Kunden ein authentisches Snack-Erlebnis zu verschaffen. Aber Vorsicht: „Die Curry-Cashews, Tomate-Oregano-Erdnüsse und Co. machen süchtig!“, sagt der Hersteller. Nusscremes und Honigaufstriche zählen übrigens auch zum Sortiment.

Erhältlich sind die Gewürznüsse im 80-Gramm-Beutel ab 4,99 Euro und das ganze Sortiment im Onlineshop unter www.diegewuerznuss.de sowie bei Lestra in Horn-Lehe, bei Heimathaven im Viertel und beim Rewe in Hastedt.

De Bremer Stadtmuskanten: Dirk Böhling übersetzt Märchen auf plattdeutsch

Foto: SM

Die „BremerLeseLust“ hat die handliche Version vom Märchen der Bremer Stadtmusikanten bereits auf Hochdeutsch, Englisch, Türkisch, Russisch, Polnisch, Arabisch, Spanisch, Französisch und Chinesisch veröffentlich. Nun gibt es die Geschichte – in bewährter Weise illustriert von Andreas Röckener – auch auf Plattdeutsch, übersetzt von Dirk Böhling. Der Moderator und Autor unterstützt damit den Verein BremerLeseLust, eine gemeinsame Aktion der Bremischen Bürgerschaft, der Stadtbibliothek, der Bremer Literaturstiftung, der Bürgerstiftung Bremen und der Handelskammer Bremen. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen die Freude am Lesen näher zu bringen, damit junge Menschen ein positives Verhältnis zum Lernen aufbauen. Das Kernstück des Projekts bilden Leseaktionen mit so genannten „Lesebotschaftern“. Die prominenten, ehrenamtlichen und engagierten Vorleser sollen Kinder und Jugendliche zum Weiterlesen animieren. Denn Lesen fördert nicht nur das Sprachvermögen, es regt auch die Fantasie und Kreativität an, schärft das Urteilsvermögen von jungen Menschen und unterstützt deren Persönlichkeitsbildung.

Erhältlich sind die Heftchen bei der Bremer Touristik-Zentrale für zwei Euro zu Gunsten der Leseförderung in Bremen.

Sie kennen weitere innovative Produkte aus der Hansestadt?
Hinweise nehmen wir entgegen unter info@stadtmagazin-bremen.de.