Start Bremen Aktuelles Nachhaltige Mobilität und Stadtentwicklung

Nachhaltige Mobilität und Stadtentwicklung

„autofreier StadTraum“ vom 13. bis 22. September

27
Foto: C. Hoppens

Der Traum von der autofreien Stadt mit mehr Raum für Menschen, freien Bürgersteigen und Plätzen, sauberer Luft und weniger Lärm, Spiel- und Begegnungsräumen für Jung und Alt: momentan noch eine Utopie, setzt sich der Verein „autofreier StadTraum Bremen e. V.“ dafür ein, diesem Wunschbild ein Stückchen näher zu kommen.

Gemeinsam mit dem ADFC Bremen und VCD Bremen präsentiert der „autofreie StadTraum 2019“ im Rahmen der jährlich stattfindenden Europäischen Mobilitätswoche (EMW, 16. bis 22. September 2019), die deutschlandweit vom Umweltbundesamt koordiniert wird, den Bremerinnen und Bremern ein vielfältiges Programm rund um das Thema nachhaltige Mobilität und Stadtentwicklung. Jedes Jahr steht die EMW unter einem anderen Motto. Dieses Jahr widmet sie sich dem Thema aktive Mobilität und insbesondere dem Fußverkehr. Dieser sorgt laut Verein für lebendige Innenstädte, fördert die Gesundheit, ist gut für die Umwelt und lokale Wirtschaft und leistet außerdem einen Beitrag zu sozialer Gerechtigkeit.

Der „autofreie StadTraum Bremen 2019“ wird Einblicke in die aktuellen Debatten rund um das Thema Mobilität geben und mit vielen informativen und kreativen Aktionen ein vielfältiges Programm präsentieren. Neben der beliebten ADFC-Hochstraßentour, die am 15. September einen der Höhepunkte der Aktivitäten bildet, kommt die Ausstellung „Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt“, vom 16. September bis zum 25. Oktober ins Foyer der Sparkasse Am Brill. Darin geht es um die Frage, was die Qualität des öffentlichen Raums in der Stadt ausmacht. Die Ausstellung wirft dazu einen Blick auf acht verschiedene Städte und Regionen von New York City bis zum Ruhrgebiet, und zeigt anhand von internationalen Projekten, wie fahrradgerechte Stadtplanung aussehen und so die Lebensqualität in Städten erhöht werden kann. Das abwechslungsreiche Angebot mit weiteren kreativen Aktionen, wie dem „Parking Day“ (20.9.), dem Bankett auf dem Domshof (15.9.), Filmvorführungen (18.9., 19.9., 21.9.), einer Vortrags- und Diskussionsreihe (17.9.), einem Volkslauf (22.9.) und Radtouren (13. und 20.9.) lädt „StadTräumer*innen“ ein, sich die Straße zurück zu erobern und Stadt neu zu denken.

Nähere Informationen unter www.autofreierstadtraum.de.