Start Bremen Aktuelles Dreimal ist Bremer Recht

Dreimal ist Bremer Recht

Drei neue Einzelhandelskonzepte Pop-up-Stores

190
v.l.n.r: Kay Claußen, Projektleiter Bead GmbH; Kristina Vogt, Senatorin WAE;Isahbel Ratfisch, Storemanagerin Wanted Vintage;Levon Honkamp, GF Wanted Vintage; Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung WFB

Kunstdrucke, modernes Design, recycelte Taschen und Secondhand-Mode, mit diesen Ideen haben sich drei Einzelhandelskonzepte im Wettbewerb „Pop-up-Stores“ durchgesetzt. Elf Monate haben sie jetzt Zeit, mietfrei ihre Ideen auf drei Flächen in der Bremer Innenstadt – im Katharinenklosterhof, der Knochenhauerstraße und der LLOYD PASSAGE – auszuprobieren. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH führte den Wettbewerb im Rahmen des Zukunftsfonds Innenstadt des Bremer Senats durch. Die drei Gewinnerprojekte sind: Das Unternehmen BEAD aus dem nordrhein-westfälischen Wermelskirchen, das nachhaltige Taschen aus Recyclingmaterialien produziert. Wanted Vintage, ein Bremer Online- und Offlinestore für Secondhand-Mode sowie Evermade, ein britischer Händler von Kunstdrucken und Designartikeln internationaler Künstlerinnen und Künstler.