Start Bremen Aktuelles Abheben erlaubt

Abheben erlaubt

Wiederaufnahme des Flugverkehrs am Bremer Airport

65
Die Lufthansa nimmt als erstes Unternehmen den Betrieb am Bremer Flughafen wieder auf. Foto: FR

Lange Zeit war es still auf der Start- und Landebahn des Bremer Flughafens – doch damit ist nun Schluss. Nach der coronabedingten Zwangspause nimmt der Airport seinen Flugverkehr schrittweise auf. „Wir freuen uns, dass wir jetzt wieder mit dem Passagierverkehr am Bremer Airport beginnen können“, sagt Flughafen-Chef Elmar Kleinert. Den Anfang macht die Lufthansa, die vorerst einmal täglich den Münchner Flughafen ansteuern wird. Lediglich samstags pausiert die Verbindung.

Und auch die Tochtergesellschaft Eurowings steht in den umgangssprachlichen Startlöchern. Ab 2. Juni wird sie wieder mit Flügen am Bremer Airport vertreten sein und fünf Mal wöchentlich nach Stuttgart fliegen. Ob weitere Airlines den Betrieb am norddeutschen Standort bald aufnehmen werden, sei vor allem davon abhängig, wann und inwieweit Reisen innerhalb Europas zukünftig möglich sind. Elmar Kleinert: „Hierzu stehen wir in einem regen Austausch mit den Airlines.“

Um die Sicherheit im Flugverkehr zu wahren und den Infektionsschutz von Passagieren und Beschäftigten zu gewährleisten, hat der Airport verschiedene Maßnahmen getroffen, die als Empfehlungen im Vorfeld kollektiv von Vertretern der Luftfahrtbranche erarbeitet worden waren. So gilt ab sofort unter anderem eine Mund-Nasen-Schutzpflicht für alle. Check-in-Schalter, Boarding-Gates und Infopunkte sind zum Schutz der Mitarbeiter mit Kunststoffscheiben ausgestattet worden und Sitzmöglichkeiten im Terminal so markiert, dass der nötige Abstand eingehalten werden kann. Kleinert: „Mit diesen getroffenen Maßnahmen zum Infektionsschutz sehen wir uns als Flughafen gut ausgerüstet für ein sicheres Fliegen, auch in Corona-Zeiten.“