Start Bremen Aktuelle Hochrechnung zur Bremer Bürgerschaftswahl

Aktuelle Hochrechnung zur Bremer Bürgerschaftswahl

CDU erstmals stärkste Kraft, SPD verzeichnet Rekordtief

295
Foto: MÄR

Bremen hat gewählt: Rund 480 000 Menschen hatten am gestrigen Sonntag, 26. Mai, die Möglichkeit ihre Volksvertreter und Volksvertreterinnen für die nächste Legislaturperiode zu wählen. Laut einer Prognose des Umfrageinstituts Infratest Dimap nahmen rund 66 Prozent der Wahlberechtigten im Land Bremen dieses Recht wahr. 2015 waren es lediglich 50,2 Prozent.

Die aktuellste Hochrechnung des Statistischen Landesamtes (02:14 Uhr) zeigt, dass die CDU erstmals in der Geschichte der Nachkriegszeit als stärkste Kraft in Bremen hervorzugehen scheint. So kommen die Christdemokraten aktuell auf 24,8 Prozent der Stimmen und platzieren sich damit vor der SPD, die mit 23,9 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis in der Historie der Bremer Bürgerschaftswahlen erzielt. Für die Grünen stimmten laut aktueller Hochrechnung 16,4 Prozent. Vor vier Jahren waren es 15,1 Prozent. Ebenfalls ein Plus verzeichnen können die Linken mit 10,4 Prozent der Wählerstimmen. 2015 kamen sie auf 9,5 Prozent. Die FDP meistert mit 5,8 Prozent die Fünf-Prozent-Hürde, schneidet im Vergleich zu den erzielten 6,6 Prozent im Jahr 2015 jedoch schlechter ab. Die AfD verzeichnet aktuell 6,2 Prozent der Stimmen.

Das vorläufige Endergebnis der Bremer Bürgerschaftswahl wird am Donnerstag, 30. Mai erwartet.